Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Melzer im Viertelfinale

Jürgen Melzer hat mit einem "Doppelschlag" am Donnerstag in Toronto zum zweiten Mal in seiner Karriere das Viertelfinale eines Tennis-Masters-Series-Turniers erreicht.

Der 23-jährige Niederösterreicher besiegte zunächst in Runde zwei den als Nummer zehn gesetzten Andre Agassi nach exakt einer Stunde mit 6:3,6:3 und etwa fünf Stunden später eliminierte er im Achtelfinale den Chilenen Fernando Gonzalez mit dem identischen Ergebnis in nur 59 Minuten. Im Kampf um einen Platz im Semifinale trifft er nun auf den in Hochform befindlichen Deutschen Nicolas Kiefer.

„Ein Super-Tag! Das war wahrscheinlich der erfolgreichste Tag in meiner Karriere. Agassi schlagen, und dann noch ins Viertelfinale eines Masters-Series-Turniers einzuziehen, ist natürlich etwas ganz Besonderes”, freute sich Melzer nach seinen zwei souveränen Siegen. Mit Dominik Hrbaty, Agassi und Gonzalez bezwang Melzer in Toronto schon drei Top-20-Spieler. Die aktuelle Nummer 61 der Welt wird sich damit wieder in Richtung Top 40 schieben.

Doch mit Nicolas Kiefer wartet eine besonders schwere Hürde auf Melzer, denn der ehemalige Weltranglisten-Vierte agiert derzeit in Topform. Kiefer hat das Turnier in Los Angeles gewonnen und stand vergangenen Sonntag im Finale von Indianapolis. Außerdem liegt er Melzer nicht so sehr, immerhin hat der Deutsche die bisherigen drei Duelle mit dem ÖTV-Daviscupper für sich entschieden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Melzer im Viertelfinale
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.