Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mellau-Damüls: Grüne sammeln Unterschriften

Die Grünen starten an diesem Wochenende eine Unterschriftenaktion gegen den geplanten Zusammenschluss der Schigebiete von Mellau und Damüls. 12.01.06: Aufregung um BH-Bescheid zu Mellau-Damüls

In Anlehnung an die Kampagne der Landesregierung „Respektiere deine Grenzen!“, in der sie Waldbenutzer, Wintersportler und Schitourengeher auffordert, Grenzen zu erkennen und mit der Natur verantwortungsbewusst umzugehen, starten die Grünen an diesem Wochenende eine Unterschriftenaktion gegen den geplanten Zusammenschluss der Schigebiete von Mellau und Damüls.

„Wir fordern die Landesregierung auf, auch ihrerseits Grenzen zu respektieren“, beschreibt die Umweltsprecherin der Vorarlberger Grünen, LAbg. Katharina Wiesflecker den Zweck der Aktion. “Wir leben in einer Region mit der größten Dichte an Schigebieten und Aufstiegshilfen im gesamten Alpenraum.”

“Trotz Tourismuskonzeptes 1992, in dem der Ausbaustopp grundsätzlich festgeschrieben wurde, wurden in den vergangenen 13 Jahren weitere Kapazitätssteigerungen von 76,1 Millionen Personenhöhenmeter / Stunde auf 97,9 Millionen Personenhöhenmeter / Stunde vorgenommen. Das ist ein Zuwachs von 23,6%. Diese Zahlen stammen aus diversen Anfragebeantwortungen und Landtagsdebatten im letzten Jahr. D.h. trotz des grundsätzlichen Ausbaustopps wurden in den vergangenen Jahren enorme Kapazitätserweiterungen vorgenommen und die Tourismusdestinationen attraktiver gemacht. Wir haben einen hohen Sättigungsgrad erreicht, mit dem vorliegenden Projekt wird ganz klar eine Grenze überschritten“, so Wiesflecker.

“Eine zweite Grenze wird überschritten, wenn man die prognostizierten Verkehrszuwächse anschaut. In der Entwicklungsstudie Bregenzerwald geht man von einer Zunahme zwischen 12 und 17% an der L 200 aus, von einer Zunahme von 15% an der L 48 über das Bödele und von einer Zunahme von 12% an der L 29 Egg Großdorf. Was in dieser Studie unberücksichtigt blieb, ist der Ausbau der L 200 zwischen Dornbirn und Alberschwende. Realistischerweise kann man, wenn der Ausbau dieser Taleinfahrt realisiert ist, davon ausgehen, dass Zufahrtsgemeinden mit Verkehrsbelastungen bis zu Plus 30% zu rechnen haben“, schließt Wiesflecker.

Unterschriftenaktion auf www.vorarlberg.gruene.at

Quelle: Presseaussendung – DIE GRÜNEN Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mellau-Damüls: Grüne sammeln Unterschriften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen