Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Melanie und Michael: Pfingsten in Indien

©Sie tauchten auf den Seychellen, dann reisten die beiden Vorarlberger über Dubai nach Indien - Nussbaumer
Melanie und Michael haben am 12.03.2015 Vorarlberg verlassen und ihre Weltreise gestartet. Mittlerweile sind 10 Wochen vergangen und sie sind bereits im fünften Land angekommen, Indien. 
Bilder der Weltreise
Das Paar zu Ostern in Mosambik
Zwei Vorarlberger auf Weltreise

Vor ihrer Ankunft in Indien reisten die beiden Vorarlberger durch Südafrika, auf die Seychellen und nach Dubai.Von Mosambik ging es für die beiden Vorarlberger zuerst in den privat geführten Marloth Park, welcher direkt neben dem Krüger Nationalpark liegt. So hatten sie die Safari quasi direkt vor der Haustür, bei einem Spaziergang konnte man auf Zebras, Giraffen und Warzenschweine treffen. “Das Spannendste war, auf der Dachterrasse des Hauses zu sitzen und zu wissen, dass man sich mitten im afrikanischen Busch befindet”, erklärt Melanie.

In Südafrika sahen Michael und Melanie diesen Elefanten
In Südafrika sahen Michael und Melanie diesen Elefanten ©In Südafrika sahen Michael und Melanie diesen Elefanten – Nussbaumer

Vom Marloth Park ging es dann über Nelspruit nach Port Elizabeth. Mit einem Mietauto fuhren Melanie und Michael dann entlang der Garden Route bis nach Kapstadt. Ein Highlight der Reise war der Besuch beim Weingut Constantia Glen, das von Vorarlbergern geführt wird. Laut Melanie ist es sehr empfehlenswert zur Weinverköstigung eine Antipasti Platte zu nehmen, der Käse schmecke hervorragend. In Betty’s Bay trafen die Weltenbummler sogar auf Pinguine.

Wandern auf dem Tafelberg

In Kapstadt haben Melanie und Michael per Couchsurfing eine Einladung zum Wandern auf dem Tafelberg bekommen. Während die Natur Südafrikas auf die beiden Weltreisenden einen bleibenden Eindruck hinterließ, waren sie von den Städten im südlichsten Land Afrikas eher enttäuscht.

Auf dem Tafelberg - Nussbaumer
Auf dem Tafelberg - Nussbaumer ©Auf dem Tafelberg – Nussbaumer

Von Kapstadt ging es dann über die Seychellen und Abu Dhabi nach Indien. Auf den Seychellen erkundeten die Beiden die Hauptinsel Mahé. Besonders schön fanden sie die Strände Beau Vallon und Baie Lazare. Bei einem Tauchgang begutachteten sie die schöne Unterwasserwelt der Seychellen, sahen sogar Haie. Dann ging es nach Dubai und Abu Dhabi, wo das Paar unter anderem die Sheik Zayed Grand Mosque bestaunte. Die Formel-1-Strecke dient abseits des Rennsports als Rad- und Joggstrecke für die Einheimischen, wie sie dank ihrer Gastfamilie miterlebten.

Die Sheik Zayed Grand Mosque in Dubai - Nussbaumer
Die Sheik Zayed Grand Mosque in Dubai - Nussbaumer ©Die Sheik Zayed Grand Mosque in Dubai – Nussbaumer

Erster Halt in Indien: Mumbai

Erst am letzten Tag in Abu Dhabi erhielten die beiden Weltenbummler das entgültige Visum für Indien. Mumbai sei für westliche Standards schockierend. Überall sind angebundene Ziegen und es wimmelt nur so von Menschen. In einer Straße nahe des Hotels lagen auf jedem Tisch offen und ungekühlt Hühnerfleischstücke. Der Bezirk, in dem sie gelandet waren, gefiel beiden nicht und sie waren froh am nächsten Tag zu Freunden zu fahren. Später erfuhren sie, dass in der Gegend des Hotels (Dongri) einer der schlimmsten Gangster von Mumbai aufgewachsen war.

Mit dem Zug nach Goa

Am Wochenende waren die Beiden dann mit einigen Freunden ihrer Gastgeber unterwegs und sahen wie die Inder leben und feiern. Am nächsten Tag ging es per Zug 12 Stunden lang von Mumbai in den Norden von Goa. Zwar mussten sich die beiden ein Liegebett teilen, insgesamt sei die Zugfahrt jedoch angenehmer als erwartet gewesen. Zwischendurch kamen immer wieder Angestellte durch die Abteile die Reisende mit Chai Tee und warmen Mahlzeiten versorgen. Dennoch will sich das Vorarlberger Paar in Goa erst einmal entspannen, bevor es weiter nach Dehradun auf eine indische Hochzeit geht. Die Instagram-Bilder von Melanie und Michael zeigen die ganze Schönheit dieses indischen Bundesstaates. Mehr Infos gibt es auch auf Melanies Blog.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Melanie und Michael: Pfingsten in Indien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen