Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Meisterliches" Anfangsfurioso der VEU Feldkirch

©Stiplovsek
Andelsbuch/Feldkirch. Dank einem fulminanten Startdrittel gewann der INL-Tabellenführer VEU Feldkirch das Derby in Dornbirn gegen den EHC Bregenzerwald vor 2000 Zuschauern mit 6:4.
Best of Bregenzerwald vs VEU

„Meisterliches“ Startdrittel vom INL-Tabellenführer VEU Feldkirch im Derby in Dornbirn gegen den EHC Bregenzerwald. In acht Minuten gelang der Mannschaft um Trainer Michael Lampert gleich vier Treffer zur komfortablen Führung. Das war auch der Grundstein zum Erfolg. Kevin Puschnik eröffnete den Torreigen (8.). Michael Novak (11.), Dennis Sticha (16.) und Patrick Maier (17.) setzten noch einen drauf. Erst im zweiten Drittel präsentierte sich Bregenzerwald in Torlaune. Philip Putnik und Kader-Crack Christoph Duller konnten für die Wälder verkürzen. Die Montfortstädter trafen durch Verteidiger Steven Birnstill in Überzahl (31.). Martin Mairitsch erhöht noch vor dem Abpfiff auf 6:2 – Feldkirch wieder mit einem Vier-Tore-Vorsprung. Christian Haidinger verkürzt in der Schlussphase auf 3:6 (54.). Endstand durch Kevin Macierzynski (60.). Feldkirch mit sechs verschiedenen Torschützen.

Für Stimmung im Prestigeduell sorgten die Bezauer Schalmeien. Die Wälder mit einem Quartett aus der Profiabteilung der Dornbirn Bulldogs laufen immer noch dem ersten Derbyerfolg hinterher. Die VEU kämpft wohl mit dem Meister EHC Lustenau um den diesjährigen Titel eines INL-Champion.

Feldkirch bleibt mit 35 Punkten vor Lustenau (32) an der Tabellenspitze. Die Wälder sind mit sieben Zählern Rückstand noch auf dem Podium.

INL, 14. Spieltag
EHC Bregenzerwald – Lorenz Lift VEU Feldkirch 4:6 (0:4,2:2, 2:0)
Messestadion Dornbirn, 2000 Zuschauer, SR Ruetz/Kalb/Mutz
Torfolge: 8:14 0:1 Kevin Puschnik, 10:32 0:2 Michael Novak, 16:06 0:3 Dennis Sticha, 16:54 0:4 Patrick Maier, 21:40 1:4 Philip Putnik, 27:20 2:4 Christoph Duller (PP), 30:32 2:5 Steven Birnstill (PP), 39:36 2:6 Martin Mairitsch, 53:56 3:6 Christian Haidinger, 59:30 4:6 Kevin Macierzynski

EHC Bregenzerwald: Schwendinger, Scherrieble; Unterberger, Hauser, Stadelmann, Kurath, Fussenegger, Judex, Duller, Waldhauser, Ban, Achermann, Kreuzer, Lundström, Haidinger, Schettina, Marcel Wolf, Lins, Putnik, Häußle, Schwinger

Lorenz Lift VEU Feldkirch: Kühne, Bock; Riener, Birnstill, Spannring, Grasböck, Christoph Draschkowitz, Essmann, Puschnik, Winzig, Maier, Samardzic, Sticha, Breuß, Stanley, Novak, Mairitsch, Fekete

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Meisterliches" Anfangsfurioso der VEU Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen