Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehrere Skiunfälle mit Verletzten

Rettungshubschrauber war heute im Dauereinsatz
Rettungshubschrauber war heute im Dauereinsatz ©VOL.AT/Steurer
Lech/Damüls/Vandans - Gleiche mehrere schwere Skiunfälle ereigneten sich am Freitag auf Vorarlbergs Skipisten. Mehrere Personen wurden teilweise schwer verletzt.

Am Freitagmittag  fuhr ein 12-jähriges Mädchen aus Deutschland mit ihren Freunden von der Steinmähder-Bergstation in Lech über die rote Piste in Richtung Kriegeralpe. Kurz oberhalb der Hasensprung-Bergstation überholte eine bislang unbekannte Schifahrerin das Mädchen mit sehr hoher Geschwindigkeit, wodurch es erschrak und auswich. In weiterer Folge prallte die 12-Jährige gegen die vor ihr fahrende 26-jährige Freundin, wodurch beide zu Sturz kamen. Während die 26-jährige unverletzt blieb, zog sich das Mädchen, trotz getragenem Helm, eine leichte Gehirnerschütterung und eine Prellung des linken Oberarmes zu. Es wurde mittels Akja von der Pistenrettung Lech geborgen und zum Arzt gebracht. Die unbekannte Schifahrerin setzte die Fahrt ohne stehen zu bleiben fort. Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lech in Verbindung zu setzen.

Skiunfall in Lech

Ebenfalls am Freitagmittag prallte ein bislang unbekannter Wintersportler auf der Piste im Bereich der Trittalp-Talstation mit einem 47-jährigen Mann aus Belgien zusammen. Durch die Kollision wurde der Mann im Bereich des Ellbogengelenks unbestimmten Grades verletzt und anschließend mittels Notarzthubschrauber „C8“ in LKH Bludenz geflogen. Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lech in Verbindung zu setzen.

Schiunfall in Damüls

Ein deutscher Schifahrer fuhr am Freitag auf der Piste 12 auf der Abfahrt “Glaubicht” in Damüls in langgezogenen, schnellen Schwüngen talwärts. Auf Höhe der Pistenteilung hob der Mann an einer Geländekante leicht ab, verlor die Kontrolle über seine Skier und prallte mit einem darunter langsam fahrenden 12-jährigen Jungen aus Deutschland zusammen. Der Bub erlitt eine schwere Gehirnerschütterung und wurde mit der Rettung in das LKH Bregenz eingeliefert.

Skikollision am Golm

Am Freitagmittag fuhr eine 61-jährige Frau aus Frastanz auf der Piste Nummer 6 in Skigebiet Golm in Richtung Tal. Kurz vor der Verengung der Piste blieb die Skifahrerin stehen. Zur selben Zeit fuhr eine Skifahrerin aus Deutschland ebenfalls auf der Piste Nummer 6 talwärts. Dabei übersah sie die stehende Frastanzerin. Durch die Kollision kamen beide Beteiligten zu Sturz. Die 61-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 8 ins LKH Bludenz eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrere Skiunfälle mit Verletzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen