Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehrere Halloween-Zwischenfälle im Ländle

Frastanz, Wolfurt , Bregenz - In der Nacht auf 1. November ist es in Vorarlberg zu mehreren Zwischenfällen gekommen, die mit den umstrittenen Halloween-"Bräuchen" in Zusammenhang stehen dürften.

Die bis Montagmittag bekanntgewordenen Fälle an Sachbeschädigungen verursachten geringen Schaden, die meisten Täter blieben vorerst unbekannt.

25 Feuerwehrleute mussten Sonntagababend in Frastanz bei Feldkirch ausrücken, nachdem eine Gruppe Jugendlicher mit Krachern offenbar auf ihre Art Halloween feierten. Einem 16-Jährigen schlug der Versuch fehl, einen Kracher auf die Straße zu werfen, stattdessen landete der Feuerwerkskörper in einer Gartenhecke eines Einfamilienhauses. Diese geriet dabei in Brand und musste gelöscht werden.

In Wolfurt (Bezirk Bregenz) zündeten unbekannte Täter auf dem Eingangsteppich eines Mehrfamilienhauses Papier an und flüchteten. Auch hier konnte Schlimmeres verhindert werden. Bei einem weiteren Zwischenfall in der Halloween-Nacht ging in Bregenz eine Scheibe eines Linienbusses zu Bruch: Ein Mitglied einer fünfköpfigen Gruppe, die sich an der Rheinstraße aufhielt, hatte eine Bierflasche gegen den vorbeifahrenden Bus geschleudert. Auch hier konnte die Täterschaft unerkannt entkommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrere Halloween-Zwischenfälle im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen