AA

Mehrere Anzeigen nach Auto-Tuner-Treffen in Götzis

©APA | Unsplash
Ein Treffen der Autotuning-Szene mit bis zu 100 Fahrzeugen hat Samstagabend in Götzis einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Die Fahrzeuge waren auf einem Parkplatz beim Möslestadion versammelt, berichtete die Exekutive. Einsatzkräfte aus allen Bezirken wurden zusammengezogen, rund 30 Fahrzeuge schließlich kontrolliert. Es hagelte Anzeigen.

Elf Lenker wurden angezeigt, weil ihre Fahrzeuge nicht korrekt zugelassen waren, zwei mussten die Kennzeichen an Ort und Stelle abgeben. Elf Personen aus Deutschland hatten ihre Einreise gemäß den Coronavirus-Bestimmungen nicht angemeldet. Zwei konnten keinen Nachweis nach der "3-G-Regel" vorlegen.

Samstagnachmittag hatte die Polizei laut eigenen Angaben einen Hinweis bekommen, dass am Abend ein länderübergreifendes Treffen der Autotuning-Szene irgendwo in Vorarlberg mit bis zu 200 Fahrzeugen geplant ist. Schließlich wurde ein Teil der Szenefahrzeuge bei der Einreise aus Deutschland festgestellt.

Folgende Übertretungen werden zur Anzeige gebracht:

  • 11 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz
  • Zwei Kennzeichen wurden an Ort und Stelle abgenommen
  • Zwei Anträge gem. § 56 Kraftfahrgesetz werden bei den zuständigen Bezirkshauptmannschaften gestellt
  • Elf aus Deutschland stammende Personen hatten vor der Einreise diese nicht angekündigte (fehlendes PTC – Pre-Travel-Clearance)
  • Zwei Personen konnten keinen Nachweis über eine Impfung, Testung oder Genesung vorweisen
  • Ein deutscher Staatsangehöriger führte kein Reisedokument mit sich.

Insgesamt waren 15 Streifen im Einsatz. Zusätzlich wurde ein KFZ-Sachverständiger für die technischen Kontrollen beigezogen.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Mehrere Anzeigen nach Auto-Tuner-Treffen in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen