Mehrere Alpinunfälle am Wochenende

Die Einsatzkräfte mussten am Sonntag drei Mal zu Alpinunfällen ausrücken.
Die Einsatzkräfte mussten am Sonntag drei Mal zu Alpinunfällen ausrücken. ©APA/Symbolbild
Drei Mal mussten am Sonntag die Einsatzkräfte zu Alpinunfällen im Ländle ausrücken. Die Betroffenen konnten teils mit schweren Verletzungen geborgen werden.

Ein 52-Jähriger unternahm am Nachmittag eine Schneeschuhwanderung zum Bärenkopf, als er wegen Erschöpfung in unwegsamem Gelände nicht mehr weiterkam. Der Mann wurde vom Polizeihubschrauber gerettet.

Fahrerflucht

Zu einer Kollision zweier Skifahrer kam es gegen Mittag im Skigebiet Zürs. Auf der Piste “Hexenboden Direkte” stieß eine 69-Jährige mit einem Skifahrer zusammen und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung sowie ein Bruch des Oberarmknochens. Der unbekannte, zweite Skifahrer beging Fahrerflucht – eine Beschreibung gibt es nicht.

Im Skigebiet Damüls-Mellau stießen ebenfalls zwei Skifahrer zusammen. Der 18-jährige Beteiligte wurde nicht verletzt. Ein 66-jähriger Skifahrer erlitt Rippenbrüche und mehrere, teils schwere Prellungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrere Alpinunfälle am Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen