Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehrerau: Schülerzahlen bestätigen Bedarf der privaten Volksschule

Bregenz. Auf dem Schulcampus der Mehrerau in Bregenz eröffnet das Collegium Bernardi eine private Volksschule mit dem beginnenden neuen Schuljahr 2017/18. Insgesamt 28 Schüler aufgeteilt in zwei Klassen starten dort in das neue Schuljahr. Drei Betreuungsoptionen stehen zur Auswahl.

Die zwei Klassen werden von vier Lehrer/innen und zwei Erzieher/innen betreut. Direktorin der privaten Volksschule ist Dipl.-Päd. Jutta Gasser, die gesamtpädagogischer Leiter des Schulcampus Mehrerau und zugleich Direktor des Gymnasium ist Dir. Mag. Christian Kusche. Mit der Erweiterung des schulischen Angebots wird eine große Nachfrage bedient, wie auch die bereits für das Schuljahr 2018/19 getätigten Anmeldungen belegen. „Die ausgezeichnete Resonanz bestätigt unseren ganzheitlichen Ansatz sowie unser erzieherisches und persönlichkeitsbildendes Gesamtkonzept – mit gleich zwei ersten Klassen zu starten, freut uns sehr. Unsere neuen Volksschülerinnen und Volksschüler sind eine Bereicherung für den Schulcampus Mehrerau. Geplant ist für dieses erste Schuljahr unter anderem eine Zusammenarbeit der beiden Schulformen beispielsweise im Rahmen eines Leseprojekts: Schüler/innen des Gymnasiums werden den Volksschüler/innen vorlesen“, erläutert Dir. Mag. Christian Kusche.

Hälfte der Schüler kommen aus Bregenz

Die Hälfte der Schüler kommt aus Bregenz, der Rest aus dem Großraum Bregenz sowie ein Schüler aus Feldkirch. In verschränkter Form ergänzen sich Lerneinheiten, bewegte Pause mit Mittagessen und Nachmittagsunterricht bzw. Freizeitgestaltungsangebote. Mit 1-, 2- und 4-Tagespaketen bis 16 Uhr bzw. optional bis 17.30 Uhr stehen im Sinne einer ganztägig geführten Schule drei unterschiedliche Betreuungsformen zur Auswahl. „Unsere attraktive Außenanlage wird derzeit um einen Freizeit- und Bewegungspark erweitert, um für alle unsere Schüler/innen ein optimales Angebot für Sport- und Freizeitmöglichkeiten zu bieten“, informiert Dir. Mag. Kusche.

Werte und Leitbild für die gesamte Schule

„Unsere Aufgabe ist es, unseren Schüler/innen der Volksschule sowie des Gymnasiums eine anspruchsvolle schulische Ausbildung zu bieten, unser Fokus liegt aber vor allem auch auf einer ganzheitlichen Erziehung und Bildung der Persönlichkeit. Wir legen großen Wert auf Selbstverantwortung und soziales Handeln. In unserer nun erweiterten Schulgemeinschaft fördern wir die Kinder individuell in ihrer kulturellen, sportlichen und sozialen Entfaltung“, erklärt Christan Kusche und ergänzt einen wesentlichen Vorteil und Unterschied zu den öffentlichen Schulen: „Hier kommen uns auch die kleinen Klassengrößen von derzeit 14 Kindern in unserer Volksschule sehr entgegen.“

Anmeldezahlen steigen weiter

„Neben dem guten Start mit den ersten zwei Volksschulklassen, freut es mich besonders, dass im Gymnasium die Schülerzahlen weiter steigen – auch die der Mädchen. In diesem Schuljahr besuchen bereits 17 Schülerinnen das Gymnasium. Eine absolute Rekordbuchung verzeichneten wir auch mit der Startklar!-Vorbereitungswoche für Kinder, die aus der Volksschule in das Gymnasium oder eine Mittelschule wechseln. 37 Kinder bereiteten sich heuer im Collegium Bernardi in der letzten Ferienwoche auf das neue Schuljahr vor“, so Christian Kusche abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrerau: Schülerzahlen bestätigen Bedarf der privaten Volksschule
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen