Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr Kinder-Intensivbetten gefordert

Die Primarärzte der Kinderabteilungen kritisieren die Verteilung der Intensivbetten. In Bregenz fordert man zusätzliche Betten, da immer mehr Patienten aus dem süddeutschen Raum kommen.

Auch in Dornbirn hätte man gerne mehr Betten. Man sei jetzt schon ständig überbelegt, so Primar Bernd Ausserer vom Krankenhaus Dornbirn, nach der Schließung der Geburtenstation am Krankenhaus Hohenems werde es wohl noch schlimmer kommen.

Die Akutversorgung von Frühgeborenen durch die Konzentration der Behandlung im Schwerpunktkrankenhaus Feldkirch sieht Ausserer nicht gefährdet, schwieriger werde es aber mit der Ausbildung junger Ärzte.

In Bregenz brauche man ein bis zwei Betten mehr, so Primar Christian Huemer. Es gebe eine starke Zunahme von Patienten aus dem süddeutschen Raum, wie der ORF berichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Kinder-Intensivbetten gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen