AA

Mehr Geld für Vorarlberger Zuckerbäcker

Vorarlberger Konditoren bekommen in Zukunft mehr vom Kuchen.
Vorarlberger Konditoren bekommen in Zukunft mehr vom Kuchen. ©VOL.AT
Die Konditoren in Vorarlberg dürfen sich über ein kräftiges Lohnplus freuen.

Sie erhalten rückwirkend mit 1. März um 4,78 Prozent mehr Kollektivlohn, die Lehrlingsentschädigung steigt um 4,46 Prozent. Trotzdem erreichen die Konditoren den Mindestlohn von 1.500 Euro brutto erst im Jahr 2020.

Versicherung, Forst, Textil

Ebenfalls abgeschlossen hat der Versicherungsdienst. Für die Mitarbeiter im Innendienst gibt es 2,20 Prozent mehr, der Außendienst erhält um 2,7 Prozent mehr. Die gewerblichen Forstunternehmen zahlen ihren Mitarbeitern um 2,5 Prozent mehr. In der Textilindustrie gibt es ein Plus von 3 Prozent bei den KV-Löhnen und einen Anstieg von 2,3 Prozent bei den Ist-Löhnen. Lehrlinge erhalten lediglich um 1,9 Prozent mehr.

Als Basis für die Kollektivvertragsverhandlungen gilt die Inflationsrate der vergangenen zwölf Monate, die bei 2,1 Prozent lag. Aktuell beträgt sie 1,8 Prozent, womit es bei allen Abschlüssen einen deutlichen Reallohnzuwachs gibt.

Der größte Fachverband, der derzeit Kollektivvertragsverhandlungen führt, ist die Elektro- und Elektronikindustrie. Hier geht es um 50.000 Personen, die zweite Verhandlungsrunde findet am 23. April statt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Geld für Vorarlberger Zuckerbäcker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen