Mehr Geburten im Stadtspital Dornbirn

Seit Jänner erblickten fast 1000 Vorarlberger in Dornbirn das Licht der Welt.

Dornbirn. Die neueste Geburtenstatistik erfreut gleich doppelt: Erstens ist die Geburtenrate in Vorarlberg um 8.8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, zweitens durfte die größte Geburtshilfe noch mehr Mütter als zuvor bei diesem einmaligen Erlebnis begleiten.

Insgesamt 994 Babys erblickten seit 1. Jänner 2014 das Licht der Welt in Dornbirn. „Wir sind seit Jahren das beliebteste Krankenhaus für werdende Mütter. Damit dies auch so bleibt, versuchen wir unser Angebot an die Wünsche der Frauen kontinuierlich anzupassen“, freut sich Walter Neunteufel, Abteilungsleiter der Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Dornbirn.

Seit über 20 Jahren leitet Neunteufel die Abteilung und hat die Veränderungen hautnah erlebt. So gebären die Frauen heute später, sind selbstbestimmter und wollen die Geburt intensiv aber schmerzfrei erleben. Besonders die frühe Bindung zum Kind ist ein Wunsch, den sich Frauen im KH Dornbirn erfüllen können. „Die Neugeborenen kommen direkt nach der Geburt zu den Müttern – auch nach dem Kaiserschnitt“, erklärt Neunteufel. Voraussetzung ist natürlich, dass Kind und Mutter wohlauf sind. Die Babys können auch 24 Stunden bei der Mama im Zimmer sein. Jungmütter sammeln so Sicherheit im Umgang mit ihrem Kind und können jederzeit das Pflegepersonal um Rat bitten: „Wir unterstützen die Mütter individuell“, erklärt Andrea Hilbe, Leiterin der Geburtshilfestation.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Mehr Geburten im Stadtspital Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen