AA

Mehr Einnahmen – weniger Ausgaben

In die Abwasserbeseitigung wurde 2011 um 0,164 Mill. Euro mehr investiert als im Vorjahr.
In die Abwasserbeseitigung wurde 2011 um 0,164 Mill. Euro mehr investiert als im Vorjahr. ©Ferdl Tschabrun
Einhellige Zustimmung der Stadtvertreter zum Rechnungsabschluss 2011.

Hohenems. Die Hohenemser Stadtvertreter beschlossen in ihrer Sitzung am Dienstag letzter Woche einhellig den Rechnungsabschluss (RA) 2011 mit einem Budgetrahmen von 30,400 Millionen Euro. Weil sich die Rahmenbedingungen entgegen den Prognosen aus 2010 überraschend positiv entwickelt hätten, könne von einem „sehr positiven Rechnungsabschluss“ berichtet werden, freute sich Bürgermeister Richard Amann über mehr Einnahmen und weniger Ausgaben als prognostiziert. In Zahlen: Die Mehreinnahmen gegenüber dem Voranschlag 2011 betrugen 547.000 Euro, die Gesamtausgaben fielen um 87.000 Euro geringer aus als geplant. Die frei verfügbaren Mittel von 1,056 Millionen sind um 747.000 Euro höher als im Voranschlag vorgesehen.

Mehr Einnahmen

Zurückzuführen ist diese erfreuliche Entwicklung auf kräftige Steigerungen bei den Ertragsanteile aus dem Finanzausgleich um 676.000 Euro, auf höhere Bedarfszuweisungen und auf Mehreinnahmen bei eigenen Steuern. Besonders erfreut war der Stadtchef über ein Plus von 361.000 Euro bei der Kommunalsteuer, einer Steigerung von beinahe 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einsparungen ergaben sich beim Spitalsfonds, für den Hohenems um 190.000 Euro weniger einzahlen musste als angenommen, sowie bei den Schneeräumungskosten, die auf Grund des günstigen Wetters um 96.000 Euro weniger ausmachten als im Voranschlag vorgesehen. Allerdings mussten auch Mehrausgaben in der Abwasserbeseitigung durch Kursverluste bei den Fremdwährungskrediten von 67.000 Euro übernommen werden.

Investitionen

Die Investitionen im Jahre 2011 von insgesamt 781.000 Euro bedeuten eine wesentliche Abnahme um 1,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Den Schwerpunkt bildeten hier die über die GIG finanzierten Projekte „Gestaltung des Schulhofs der VS Markt“ (157.000 Euro), „Abschluss der Sanierung des Löwensaals“ (1,26 Millionen) und „Zu- und Umbau der VMS Herrenried“ (1,19 Millionen). Geringere Investitionen gab es bei der Feuerwehr, im Hochwasserschutz, im Straßenbau und in der Wasserversorgung, in die Abwasserbeseitigung wurde 2011 jedoch um 0,164 Millionen mehr investiert als 2010. Dem Appell des Stadtchefs, als „deutliches Zeichen der Zusammenarbeit zum Wohle von Hohen-ems“ dem Rechnungsabschluss zuzustimmen, folgten alle Stadtvertreter, worauf der Bürgermeister erfreut den Ambros-Titel „Langsam wachs ma zsamm“ zitierte: „Miar wachsn zsemm“. Dies zeigte sich beim Nachtragsvoranschlag und beim Verkauf der städtischen VEG-Anteile, die einstimmig beschlossen wurden.

 

Text: Ferdl Tschabrun

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Mehr Einnahmen – weniger Ausgaben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen