AA

Mehr Dichte im Nahverkehr

Die Zusammenarbeit zwischen Land und ÖBB ermöglicht eine Verbesserung des Schienennahverkehrs im Bodenseeraum Bregenz. [9.8.99]

Zur Sicherstellung eines nachfragegerechten Leistungsangebotes im öffentlichen Personennahverkehr wird zwischen den ÖBB und dem Land Vorarlberg eine Vereinbarung über Verkehrsdienste abgeschlossen. Diese beinhaltet einige Angebotsverbesserungen, die vor allem den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen St. Margrethen und
Lindau betreffen. Auch ein zusätzliches Zugpaar zwischen Bregenz und
Bludenz ist vorgesehen.

Das Land Vorarlberg hat mit den ÖBB bereits 1996 zwei Verträge über
Verkehrsdienste abgeschlossen. Knapp drei Millionen Schilling (218.000 Euro) werden den ÖBB jährlich für die zusätzlichen Angebotsverbesserungen vom Land zur Verfügung gestellt. Die neue Vereinbarung sieht weiter Förderungen im Ausmaß von 4,2 Millionen Schilling (305.000 Euro) pro Fahrplanjahr vor.

Der Vertrag bezieht sich auf Verkehrsleistungen im Personennah- und
Regionalverkehr und sieht unter anderem auch vier zusätzliche Eil- bzw. Regionalzugpaare zwischen Bregenz und Lindau vor.

zurück

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Dichte im Nahverkehr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.