Mehr Arbeitsunfälle

Die Zahl der Arbeitsunfälle in Vorarlberg ist vergangenes Jahr um drastische 5,5 Prozent auf 3787 Unfälle angestiegen. Auffälligkeiten bestehen aber auch bei den Krankenstandtagen im Gastgewerbe.

Das sind um 611 Unfälle mehr und bedeuten eine Steigerung von 5.5 Prozent. Einer der Gründe für den Anstieg sei die gestiegene Meldemoral der Betriebe, sagt Bernd Doppler vom Arbeitsinspektorat.

Demnach bekommt ein Unternehmen auf Grund eines neuen Gesetzes bei einem verunfallten Mitarbeiter 50 Prozent des Lohnes von der Unfallversicherung.

Auch bei den Krankenstandtagen gibt es gravierende Auffälligkeiten. So verbrachten die Mitarbeiter des Gastgewerbes am meisten Krankenstandtage nach einem Arbeitsunfall, nämlich 26 Tage pro verunfalltem Mitarbeiter.

Im viel gefährlicheren Baugewerbe hingegen traf es pro Unfall nur 17 Krankenstandtage. Für Arbeitsschützer ein sehr ungewöhnliches Verhältnis da die Gefahr im Bauwesen zu verunfallen sechs Mal höher ist wie die im Gastgewerbe. Erklären kann die hohe Krankenstandzahl im Hotel und Gastgewerbe aber niemand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Arbeitsunfälle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.