Mehr als 400 Waisen nach Zyklon "Nargis" in Burma

Erst 15 wieder zu Familien heimgekehrt! Mehr als 400 Kinder hat der Zyklon "Nargis" in Burma vermutlich zu Waisen gemacht.

Der verheerende Wirbelsturm habe 428 Kinder von ihren Eltern getrennt, teilte das Kinderhilfswerk UNICEF am Montag in Rangun mit. Davon seien 15 wieder bei ihren Familien, die restlichen suchten immer noch nach ihren Eltern.

Die Kinder sind in rund 50 Unterkünften von UNICEF untergebracht. Die Hilfsorganisation hat nach eigenen Angaben bisher 600.000 Kinder und Erwachsene in der Krisenregion mit Lebensmitteln, Vitaminen und Medikamenten versorgt. Nach Regierungsangaben starben bei der Naturkatastrophe Anfang Mai im Irrawaddy Delta mehr als 84.000 Menschen, 54.000 werden immer noch vermisst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mehr als 400 Waisen nach Zyklon "Nargis" in Burma
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen