AA

Mega-Herbst für den FC Bizau

Murat Bekar sorgte im Herbst für viel positive Schlagzeilen.
Murat Bekar sorgte im Herbst für viel positive Schlagzeilen. ©Thomas Knobel

Bizau. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Vorarlbergliga-Spitzenreiter FC Höchst überwintert Kaufmann Bausysteme FC Bizau auf dem zweiten Tabellenplatz und ist erster Verfolger des Topfavorit auf den Aufstieg in die Regionalliga West. Die Palinic-Elf stellt die stabilste Abwehr der Liga und Goalie Marc Gasser musste erst elf Mal den Ball aus dem eigenen Kasten nehmen. “Sensationell, dass wir hinter Meisterkandidat Höchst in Lauerstellung liegen und die anderen Mitfavoriten hinter uns lassen konnten. Noch nie haben wir zur Halbzeit der Saison so viele Punkte eingefahren und sind weiter die Wälder Nummer eins. Niemand hat mit uns so weit vorne gerechnet”, zeigte sich FC Bizau-Präsident Josef “Mofa” Greber über den bisherigen Verlauf der Meisterschaft hochzufrieden.

Drei Runden lang führte FC Bizau sogar die Tabelle in der höchsten Spielklasse an. Alle Neuzugänge waren Glücksgriffe in jeder Hinsicht. Resul Cimen hat mit acht Treffern die meisten Tore für Bizau bislang erzielt und voll eingeschlagen. Aber auch Thomas Bischof auf der linken Außenbahn und Mark Peter Metzler in der Abwehr sind eine Bereicherung in dieser erfolgshungrigen Mannschaft. Sehr gut weiterentwickelt hat sich auch Youngster Sandro Steurer. Das Kollektiv der Mannschaft und der Trainer Stipo Palinic ist und bleibt aber die große Stärke von Bizau. Es passt einfach alles zusammen. Der langzeitverletzte Mathias Krämer (Kreuzband) könnte im Laufe des Frühjahrs wieder den Sprung in die Erste schaffen, dann steigt die Qualität weiter an. Hinter Stefan Schwarzmann (Schulter) steht ein dickes Fragezeichen, ob er wieder zur Verfügung steht. “Wir denken nicht an den Meistertitel. Wir schauen von Spiel zu Spiel und die Mannschaft hat absolut keinen Druck. Wir werden uns gut auf das Frühjahr vorbereiten und mit viel Ehrgeiz an die dreizehn Pflichtspiele in der Meisterschaft herangehen. Im Cup sind wir auch noch vertreten”, so Josef Greber. Zum Frühjahrsstart wartet schon der erste Knüller: Bizau muss am 3. April 2010 zur Bregenzer Viktoria. Bizau wird den Wälder-Hallencup nicht bestreiten. Helbock und Co. sind dafür beim Wolfurter Hallenmasters Anfang Jänner 2010 fix dabei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bizau
  • Mega-Herbst für den FC Bizau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen