AA

McDonald's um 25.000 Euro erleichtert?

Unregelmäßigkeiten gab es bei den Burger-Buchungen.
Unregelmäßigkeiten gab es bei den Burger-Buchungen. ©AP
Feldkirch - Einer langjährigen Angestellten der Imbisskette wird ein gewerbsmäßiger Diebstahl in der Höhe von 25.000 Euro vorgeworfen. Die Angeklagte soll im Zusammenhang mit fingierten Stornierungen geschickt Beträge abgezweigt und in die eigene Tasche gesteckt haben.

Die Frau zeigt sich nicht geständig. “Seltsamer Weise tauchten diese Stornierungen aber immer dann auf, wenn Sie Dienst hatten”, so Richter Othmar Kraft. “Stimmt so nicht, die Stornierungen könnte ebenso gut jeder andere vorgenommen haben”, hält Verteidiger Klaus Pichler entgegen.

Wegen der langen Prozessdauer musste das Verfahren vertagt werden. Beim nächsten Durchgang müssen noch etliche Personen in den Zeugenstand um den wahren Vorkommnissen auf den Grund zu kommen. Dann wird sich zeigen, ob die langjährige Angestellte gelogen hat oder ob es sonst eine Ursache für die angeklagten Malversationen gibt.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • McDonald's um 25.000 Euro erleichtert?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen