Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Möbelhaus bleibt Streitthema

Rankweil - Die Ansiedlung von XXX-Lutz an Feldkirchs Peripherie sorgt weiter für Diskussionsstoff. Die Stadt Feldkirch hatte den Plänen bereits 2006 grünes Licht erteilt.

Das Land wurde um die Erlassung eines für den Bau nötigen Landesraumplanes ersucht. Im Rahmen eines Auflageverfahrens konnten Nachbarkommunen zum Vorhaben Stellung beziehen. Die Frist dazu ist jetzt abgelaufen

Zu viele offene Fragen?

In Rankweil wird die Ansiedlung seit jeher kritisch beäugt. Zumal bereits jetzt an zwei Kreisverkehren im Bereich des Ansiedlungsgebietes täglich mehr als 20.000 Fahrzeuge registriert werden. Für Rankweils Gemeinderat Christoph Metzler (Grüne) haben „die Unterlagen für das Auflageverfahren mehr Antworten offen gelassen als Fragen beantwortet“. Sogar die Umweltabteilung des Landes habe in einer Stellungnahme dazu festgehalten, dass beim vorliegenden Projekt „ein sparsamer Umgang mit Grund und Boden nicht erkannt“ werden könne, betont Metzler. Und traut den vom Möbelhausbetreiber präsentierten Zahlen nicht so recht. So werde beispielsweise „keine Tiefgarage errichtet“.

Land und Stadt Feldkirch seien gefordert, „mit entsprechenden Einschränkungen negative Auswirkungen zu minimieren und auf Einwände der Nachbarn einzugehen“. LR Manfred Rein betont, das die Angelegenheit „genau geprüft“ werde. Derzeit laufe die Begutachtungsphase für das Projekt. Mit einer Vorentscheidung durch den Raumplanungsbeirat, welcher der Landesregierung eine Empfehlung erteilt, sei frühestens im März zu rechnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Möbelhaus bleibt Streitthema
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen