Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Maus pass auf!"

Die Erstklässler lernten die Stadtbücherei kennen.
Die Erstklässler lernten die Stadtbücherei kennen. ©Laurence Feider
Maus pass auf

Dornbirn. „Ich war noch nie in der Stadtbücherei und bin schon ganz gespannt!“, freute sich Bernhard zusammen mit den anderen Erstklässlern der VS Dornbirn Markt auf die Führung durch die Stadtbücherei. Hier erwartete sie Veronika Köb mit einer Maushandpuppe und einem Buch.

„Maus pass auf!“ von Paula Gerritsen hatte sie ausgesucht, um die Kinder im Rahmen der Aktionswoche „Österreich liest“ mit dem Aufbau und Funktionieren einer Bücherei bekannt zu machen. Gespannt verfolgten die Kinder wie eine kleine Maus sich in der Herbstlandschaft auf die Suche nach Nüssen macht und dabei alle Gefahren eines herannahenden Sturmes ignoriert.

„Maus, pass auf!“ schrieen auch die Erstklässler vergebens. Doch am Ende wird alles gut und der Sturmwind weht der kleinen Maus, von den Kindern Leo getauft, haufenweise Nüsse vor ihre Höhle. Dreidimensional wurde die Geschichte dann, als Veronika Köb drei geheimnisvolle Schachteln hervorholte. Durch eine kleine Öffnung konnten die Kinder hineingreifen und den Inhalt ertasten. „Mich hat voll etwas gestochen!“, rief Natalie entsetzt und löste damit die wildesten Spekulationen aus. Hockte vielleicht tatsächlich ein Igel im Pappkarton? Der stachlige Inhalt entpuppte sich jedoch letztendlich als „harmlose“ Kastanien.

Um Kastanien, Nüsse, Eicheln und Buchecken ging es dann auch weiterhin, der Herbstwind hatte nämlich jede Menge davon in der Bücherei herumgeweht. Auf ihrer Suche nach dem „Streugut“ kamen die Kinder an allen Abteilungen der Stadtbücherei vorbei und lernten die verschiedenen Medien wie Bücher, Zeitschriften, CD- Roms, Hörbücher, DVD’s und Musik-CDs kennen. Zum Abschluss durften die Schüler ein Mäuselesezeichen basteln und als Andenken mitnehmen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • "Maus pass auf!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen