AA

Markus Linhart mit starkem Team für die Gemeinderatswahl

Miteinander engagiert für Bregenz: StR Michael Rauth, StR Elisabeth Mathis, Bgm Markus Linhart, StR Judith Reichart und Gerhard Schwärlzer
Miteinander engagiert für Bregenz: StR Michael Rauth, StR Elisabeth Mathis, Bgm Markus Linhart, StR Judith Reichart und Gerhard Schwärlzer ©övp bregenz

Bürgermeister Markus Linhart wird bei der Gemeinderatswahl am 14. März mit einem kompetenten und erfahrenen Team, das in den letzten Jahren bewiesen hat, dass es Verantwortung übernimmt, antreten. Mit Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Schwärzler ist zudem ein neuer Kandidat mit Wirtschaftskompetenz ganz weit vorne auf der Liste.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten trafen Linhart und sein Team nachhaltige Entscheidungen, die für die Zukunft und die Entwicklung von Bregenz und seinen Bürger/innen notwendig und richtig waren. Durch Schaffung entsprechender Rahmenbedingungen konnte auf gesellschaftliche Veränderungen rechtzeitig reagiert werden: in der Kinderbetreuung (Öffnung für Dreijährige, 130 neue Kindergarten-Plätze, Ausbau der Schülerbetreuung), Ausweitung des Angebotes für unsere Jugend, in den Integrationsbemühungen, in der Gleichbehandlungsarbeit, in der Gemeinwesenarbeit oder für die ältere Generation etc.

Bregenz hat in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen ein neues und noch schöneres Gesicht bekommen. Sei es beim Festspielhaus mit seinem faszinierenden Vorplatz, in den Seeanlagen, am Hafen, in der Kaiserstrasse oder im Zentrum Mariahilf im Vorkloster um nur einige Beispiele zu nennen.

Insgesamt sind ein Drittel der Kandidaten neu, zehn davon sind zwischen 19 und 30 Jahre alt. Die Bandbreite reicht vom 20jährigen Bankkaufmann bis zum 70jährigen Pensionisten und deckt somit alle Altersklassen ab. Der Frauenanteil beträgt mehr als 40 Prozent und die Liste weist einen guten Mix aller Berufsgruppen und Stadtteilen auf. Der Wirtschaftsbund Bregenz hat mit dem Kandidaten Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Schwärzler einen Bregenzer Unternehmer auf dem fünften Listenplatz der ÖVP Bregenz zur Gemeinderatswahl 2010 nominiert. Bei einem entsprechenden Wahlresultat kann Dr. Schwärzler in der kommenden Periode die Interessen der Bregenzer Wirtschaft direkt im Stadtrat vertreten. Die Bregenzer Wirtschaft hat in der Vergangenheit nicht nur eine gute Positionierung bewahren können, sondern hat sich in wichtigen Bereichen positiv weiterentwickelt. Die Aufgabe der Stadt ist es hier, gute Rahmenbedingungen zu schaffen und den Unternehmern als professioneller Dienstleister zur Verfügung zu stehen.

In einer Zeit ökologischer Herausforderungen und ökonomischer Umwälzungen wird es auch wichtig sein, Chancen zu nutzen, die sich aus Entwicklungen im Bereich der Energieeffizienz, neuer Mobilität etc. ergeben.

Neben dem Wirtschafts-Ressort haben auch andere Bereiche der Stadtpolitik wesentlichen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt: Stadtplanung, Verkehr, Bau, Kultur (um die wichtigsten zu nennen). Hier sieht es Dr. Schwärzler als die Aufgabe der Wirtschaftspolitik in Bregenz, die Interessen einer gesunden und nachhaltigen Wirtschaft in diesen Bereich vorzubringen und als wesentliche Entscheidungskriterien einfließen zu lassen. Dr. Schwärzler ist über die große Anzahl Bregenzer Wirtschaftsvertreter auf der ÖVP-Liste erfreut. “Ich freue mich, mit diesem Team die angesprochenen Aufgaben in Sinne von Bregenz anzupacken.”

Um die positive Entwicklung für die Landeshauptstadt weiterführen zu können, bewirbt sich Linhart bei der kommenden Gemeindewahl erneut um das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. “Das in den letzten fünf Jahren Geleistete ist eine gute Grundlage für die zukünftige Entwicklung von Bregenz. Um darauf aufbauen zu können, möchte ich gemeinsam mit meinem Team unsere Stadt weiter vorwärts bringen. Die kommenden Jahren werden Herausforderungen bringen, denen wir gewachsen sind.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Markus Linhart mit starkem Team für die Gemeinderatswahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen