AA

Marktplatz in Dornbirn: Gebet aller Religionen für den Frieden in der Welt

Dornbirn - Nach den Ereignissen in Paris und Nigeria werden Angehörige aller Religionen zu einem gemeinsamen Gebet für den Weltfrieden auf dem Dornbirner Marktplatz eingeladen.

Das “Gebet der Religionen gegen den Terror” wird am Donnerstag, 22. Jänner 2015 um 18 Uhr stattfinden. VOL.AT wird live berichten. “Angesichts der Gewalt und des Hasses, die hinter den jüngsten Anschlägen stehen, ist es für die Religionen gerade jetzt lebenswichtig, den Kontakt zueinander nicht abreißen zu lassen”, so Bischof Benno Elbs im VOL.AT-Interview.

“Vom Terror nicht diktieren lassen”

Bischof Elbs wird am Donnerstag mit Vertretern des Islam, der evangelischen, der orthodoxen und der altkathlolischen, des Buddhismus und der Bahai Gemeinschaft für ein friedliches Zusammenleben der Religionen beten. “Lassen wir uns vom Terror nicht diktieren, wen wir zu unseren Freunden zäheln und bemühen wir uns mit aller Kraft und mehr denn je, um den Aufbau von Kontakten zu Menschen anderen Glaubens und anderer Herkunft.”

“Sozialen Frieden stärken”

Im Anschluss an das Friedensgebet wird auch eine Arbeitsgruppe  gestartet. “Wir wollen Gemeinsamkeiten ergründen, Transparenz fördern und gemeinsam nach Wegen suchen, um das Miteinander der Religionen und den sozialen Frieden in Vorarlberg zu stärken”, so die Islambeauftragten der Diözese Feldkirch, Aglaia Mika und Ursula Rapp.

Am selben Tag wäre das alljährliche “Interreligiöse Gebet” in Frastanz geplant gewesen, die Pfarre Frastanz hat sich aber entschlossen ihr Gebet mit jenem in Dornbirn zu vereinen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Marktplatz in Dornbirn: Gebet aller Religionen für den Frieden in der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen