Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marktgemeinde Rankweil investiert 10,8 Millionen Euro

Bürgermeister Martin Summer führte mit vielen Rankler Geschäftsleuten und Politikern Gespräche.
Bürgermeister Martin Summer führte mit vielen Rankler Geschäftsleuten und Politikern Gespräche. ©Thomas Knobel
Impressionen Wirtschaftsabend Marktgemeinde Rankweil

Rankweil. Ein Drittel des Gesamtbudgets der Marktgemeinde Rankweil wird 2011 wieder in Projekte investiert. Das gab Rankweils Bürgermeister Martin Summer beim Wirtschaftsabend der ortsansässigen Firmen, Handwerksbetriebe und Institutionen bekannt.

Rund 200 geladene Gäste folgten der Einladung der Marktgemeinde Rankweil in den Vinomnasaal. Alles, was in der Marktgemeinde im Wirtschaftsbereich Rang und Namen hat, ließ sich die Veranstaltung nicht entgehen. 10,8 Millionen Euro werden seitens der Marktgemeinde Rankweil investiert. Mit 65 Prozent aller Ausgaben macht das Projekt Klosterreben am meisten aus. Das Haus Klosterreben wird Ende dieses Jahres fertiggestellt. Natürlich entfallen auch Ausgaben an die Ortskanalisation, Straßenbeleuchtung, die Sanierungen in der Bahnhof- und Rote Mühlestraße mit neuem Deckbelag und auf die vielen Spielplätze.

Für Instandhaltungen von Hochbauten werden rund 190.000 Euro ausgegeben. Auch das Lehrlingsprojekt wird weiter forciert. Neue Zukunftsperspektiven könnten im Betriebsgebiet Rankweil/Brederis (eines der Filetstücke Vorarlbergs) entstehen. Viel verspricht man sich seitens der Gemeinde auch vom Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord (30.000 Quadratmeter Areal). Laut Bürgermeister Martin Summer wurde durch die Eröffnung im Vinomna Center auch ein erster Schritt im Projekt Ringstraße-Zentrum getan. “Hier geben sich noch vielversprechende Möglichkeiten”. Allerdings braucht es laut Summer die Mitarbeit aller, um die Visionen und Ziele gemeinsam umzusetzen.

Durch den Rankweiler Wirtschaftsabend führte in professioneller Art und Weise GF Carolin Frei von Erlebnis Gemeindemarketing. Natürlich waren auch zahlreiche Gemeinderäte und Vertreter der Einladung in den Vinomnasaal gefolgt. Nach den zwei Gastreferaten, die zum Thema Marke und Käsestraße Bregenzerwald den Rankler Wirtschaftsbetreibenden einen Einblick ermöglichten, wurde beim abschließenden köstlichen Buffet vom Gasthof Mohren noch stundenlang über die Gegenwart und Zukunft Rankweils gesprochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Marktgemeinde Rankweil investiert 10,8 Millionen Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen