Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marktgemeinde Rankweil hat Herz-Jesu-Heim übernommen

Bgm. Ing. Martin Summer mit dem Team von HHC & Partner
Bgm. Ing. Martin Summer mit dem Team von HHC & Partner ©Marktgemeinde Rankweil

Mehrstufiges Projekt sichert Umzug in neues Sozialzentrum Haus Klosterreben und die Möglichkeit einer Gemeindekooperation

Die Kündigung des Pacht- und Betriebsübernahmevertrages durch die Benevit GmbH hat es notwendig gemacht, innerhalb der dreimonatigen Kündigungszeit, die Übernahme des Pflegeheimes und die Umsiedlung in das im Bau befindliche Sozialzentrum Haus Klosterreben zu regeln. Seit 1. Oktober 2010 hat nun die gemeindeeigene Sozialzentrum Rankweil GmbH den Betrieb übernommen. Gemeinsam mit dem Unternehmen HHC & Partner, mit Sitz unter anderem in Feldkirch, wurde ein mehrstufiger Prozess ausgearbeitet; beginnend mit dem Betriebsübergang bis hin zum Umzug ins neue Heim, soll innerhalb von zwei Jahren die stationäre Pflege in Rankweil neu organisiert werden.

Professionelles Partnerunternehmen
Da es sich bei dem im Bau befindlichen neuen Sozialzentrum Haus Klosterreben um ein Pflegeheim der neuesten Generation handelt, sind umfangreiche Schulungsmaßnahmen, vor und nach dem Umzug, notwendig. Diese stellen ebenfalls einen wesentlichen Teil des Organisationsentwicklungsprozesses dar. Das Unternehmen HHC & Partner hat bereits umfangreiche Erfahrungen in der Organisation, Entwicklung und Einzugsbegleitung bei ähnlichen Pflegeheimen. Es stellt mit DGKS Monika Sonnweber und Mario Gonner während dieser Zeit auch die Pflegedienst- und Heimleitung sicher. Im neuen Zuhause soll das “Hausgemeinschaftsmodell” gelebt werden. Dieses Modell charakterisiert sich durch ein Wohnen im Sinne des Normalitätsprinzips. Die BewohnerInnen leben in überschaubaren Wohneinheiten mit 12 bis 15 Personen. Der Tagesablauf orientiert sich an deren individuellen Lebensrhytmen, weshalb der Biographiearbeit eine hohe Bedeutung zukommt.

Gemeinsam neu durchstarten
“Mit Ende des Jahres 2011 ist die Übersiedlung in das neue Sozialzentrum Haus Klosterreben geplant und diese kann nun in aller Ruhe stattfinden.” meint Bürgermeister Ing. Martin Summer und erklärt weiter: “Es gilt nun gemeinsam mit aller Kraft neu durchzustarten.”

Kooperationen mit Nachbargemeinden
Bei sämtlichen Aktivitäten wird darauf geachtet, dass eine Kooperation mit anderen Pflegeheimen in Nachbargemeinden möglich ist. Der gesamte Prozess ist auf ca. 2 Jahre ausgelegt, dann soll ein Regelbetrieb im Haus Klosterreben sichergestellt sein.

Auf der Fotografie: Vlnr: DGKS Monika Sonnweber (Pflegedienstleitung), Bgm. Ing. Martin Summer (Geschäftsführer: Sozialzentrum Rankweil GmbH), Mario Gonner (Heimleitung), Hermann Heinrich (Schulungen), Mag. Wolfgang Knabl (Administration, Finanzen)

Am Marktplatz 1,Rankweil, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Marktgemeinde Rankweil hat Herz-Jesu-Heim übernommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen