AA

Markt für zwei Räder

Der RC Höchst informierte die Besucher über Radball.
Der RC Höchst informierte die Besucher über Radball. ©Daniela Lais
Der Bregenzer Fahrradmarkt lockte über 3000 Besucher. Bregenz. Die bereits vierte Ausgabe des Fahrradmarkts lockte am Samstag, bei bestem Wetter, über 3000 Besucher auf den Bregenzer Leutbühel um sich über alles rund ums Rad zu informieren.
Impressionen Radmarkt

Neben dem Kuratorium für Verkehrssicherheit, das anhand einer Rauschbrille die fahrtechnische Schwäche mit 0,8 Promille demonstrierte und über die Sicherheit auf dem Bike informierte, zeigten die Bregenzer Radhändler die Neuigkeiten auf dem Markt. Unter ihnen auch Radcult Geschäftsführer Bruno Gorbach, der vor allem im E-Bike Bereich Kundeninformation leistete: „Die BionX Räder sind sehr im Kommen, mit 48 Volt und einer Reichweite von sechzig bis achtzig Kilometer sind sie gerade auch für Familien eine Alternative zum Auto.“ Die sportlich, schnellen Fahrräder für den Berg sind, mit guter Qualität für zwischen 2000 und 2500 Euro zu haben und erfahren aktuell große Beliebtheit.

Integra putzt Räder

Auch sehr begehrt waren die Putzdienste der Arbeitsinitiative Integra, die im Drei-Personen Betrieb die Räder der Besucher gegen ein kleines Entgelt reinigten. „Die Arbeitsinitiative bietet auch anderen Service im Metall-, Näh-, Umwelt-, Reinigungs- und Handelsfeld und bietet Menschen die lange Zeit Arbeit suchen eine sinnvolle Beschäftigung und Struktur“, weiß Harald Thaler, der den Fahrradservice bei Integra betreut. Eine Radbörse, Informationen zum Fahrradwettbewerb und eine Präsentation des Höchster Radballclubs rundeten die Veranstaltung ab. LAI 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Markt für zwei Räder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen