AA

Markierung wird angebracht

Die gefährliche Stelle an der Robert-Koch Straße soll nun besser markiert werden.
Die gefährliche Stelle an der Robert-Koch Straße soll nun besser markiert werden. ©cth
Markierung wird angebracht

Hohenems. Vergangene Woche meldete Norbert Ender, um im Rahmen der Diskussion über sichere Schul- und Kindergartenwege auf eine Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Auf der Robert-Koch-Straße, Einmündung Rheinstraße, ist für die Autofahrer wohl ein Verkehrsspiegel angebracht, die Fußgänger jedoch haben keinen Einblick auf den fließenden Verkehr welcher von der Rudolf von Ems Straße in Richtung Lustenauer Straße fährt. Der Gehsteig von der Robert-Koch-Straße führt direkt in der Verlängerung zu einem Zebrastreifen, doch die Sicht ist durch eine cirka zwei Meter hohe Thujenhecke verdeckt. Gefährlich wird es, wenn ein Autofahrer, nach rechts, von der Rheinstraße in die Robert-Koch-Straße einbiegt. Nachdem sich im unmittelbaren Bereich auch noch eine Moschee befindet, ist hier ein relativ hohes Verkehrsaufkommen”, machte er aufmerksam. Die Stadt Hohenems nahm darauf wie folgt Stellungnahme: “Das Problem ist der Stadtverwaltung durchaus bewusst. Grund ist ein Fehler jener Firma, die die Bodenmarkierungen im Auftrag der Stadt ausführt. Die Markierung wurde an dieser Stelle schon vor Jahren nach der Verlängerung des Gehsteiges im Sinne der sicheren Benutzung abgeändert. Leider wurde bei der heuer vorgenommenen Neumarkierung wieder der alte Zustand markiert. Die Firma wurde von der Stadtverwaltung bereits beauftragt, diesen Fehler zu korrigieren.”

Robert-Koch Straße,6845 Hohenems, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Markierung wird angebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen