AA

Marken-Parfüms gestohlen

Mit einer unbedingten Haftstrafe von vier Monaten sowie weiteren acht Monaten auf Bewährung musste sich am Mittwoch ein 23-jähriger Litauer am Landesgericht Feldkirch abfinden.

Der Mann hatte im April dieses Jahres in eine Parfümerie in Hard am Bodensee eingebrochen und war wenige Stunden später in Deutschland verhaftet worden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Entwendet wurden bei dem Einbruch teure Markenparfüms, Cremen und Damentaschen im Wert von 25.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit 21.000 Euro beziffert. Das Diebesgut ist nur zu einem kleinen Teil wieder aufgetaucht. Den Großteil dürften die Komplizen des Litauers, von denen jede Spur fehlt, längst in den Osten verschachert haben.

Der 23-Jährige und seine zwei Mittäter brachen im April mit einer schweren Vogeltränke aus dem Nachbargarten die Türe der Parfümerie auf. Nach dem Diebstahl der Parfüm-Artikel floh der Angeklagte mit einem ebenfalls gestohlenen VW-Golf, doch seine Flucht war bald zu Ende. Bei einer Routinekontrolle in Stuttgart fiel den Beamten auf, dass der Wagen kurzgeschlossen war. Parfüms im VW-Golf sowie Einbruchswerkzeug lieferten den Beweis, dass es sich bei dem Kontrollierten um einen der Parfümdiebe handeln musste.

Richter Karl Mayer verurteilte den jungen Mann zu einer teilbedingten Haftstrafe von zwölf Monaten, wovon vier Monate unbedingt ausgesprochen wurden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Marken-Parfüms gestohlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen