AA

Marcel Koller im Collegium Bernardi

Direktor Mag. Christian Kusche (rechts) und die Schüler des Collegium Bernardi begrüßten ÖFB-Teamchef Marcel Koller.
Direktor Mag. Christian Kusche (rechts) und die Schüler des Collegium Bernardi begrüßten ÖFB-Teamchef Marcel Koller. ©Mittelberger
ÖFB-Teamchef besucht Fußballakademie Vorarlberg-Mehrerau.

Bregenz. Marcel Koller, Neo-Coach der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft, besuchte während seines Vorarlberg-Aufenthalts am Mittwoch das Collegium Bernardi. Im Zentrum des Interesses: die Fußballakademie Vorarlberg-Mehrerau – Fußball und schulische Ausbildung unter einem Dach. Nach einem Rundgang durch die Schule stand der Teamchef den Schülern Rede & Antwort und schaute dem talentierten Kicker-Nachwuchs beim Training zu. Schüler finden im Collegium Bernardi ideale Bedingungen vor und können schulische sowie sportliche Ausbildung vereinen.

Während seines kurzen Vorarlberg-Aufenthaltes nutzte Neo-Teamchef Marcel Koller die Möglichkeit sich ein Bild vom Collegium Bernardi und der dortigen Fußballakademie zu machen. Auf dem Programm standen dabei ein Rundgang durch die Schulanlage, eine Einführung in die Talentschiene des Vorarlberger Fußballverbands (VFV) und der Besuch zweier Trainingseinheiten. Im Anschluss daran beantwortete der Nationalteam-Coach Fragen der Schüler aus der ersten und achten Klasse. „Das Umfeld der Fußballakademie ist fantastisch – zu meiner Zeit gab es so etwas noch nicht. Die Verbindung mit der Schule, die extrem kurzen Wege zwischen Schulgebäude und Trainingshalle, die Unterkunft und das Essen in der Schule machen eine optimale Arbeit mit den Kindern möglich“, zeigt sich Marcel Koller vom Collegium Bernardi begeistert. Die Jungen, die die Fußballakademie besuchen finden im Privaten Gymnasium und Internat Mehrerau optimale Bedingungen vor – gymnasiale Ausbildung, außerschulische Betreuung und eine perfekte Sport-Infrastruktur.

Vielseitiger Sportzweig
„Neben der klassischen gymnasialen Langform können talentierte Schüler seit dem Schuljahr 2004/2005 den Sportzweig besuchen – beide Formen enden mit der Matura. Neben Fußball sind Handball, Segeln und Rudern die weiteren Schwerpunktsportarten“, gibt Direktor Mag. Christian Kusche Einblick und führt weiter an: „Der Unterricht findet in den meisten Gegenständen gemeinsam mit den Schülern des Gymnasiums statt – in den Fächern Bewegung und Sport, Sportkunde und Latein findet getrennter Unterricht statt.“ Das Collegium Bernardi bietet den Schülern die Möglichkeit, Schule, außerschulische Betreuung und Sportausbildung an einem Standort optimal aufeinander abgestimmt zu bewältigen.
Quelle:
Privates Gymnasium und Internat Mehrerau Amelie Baschnegger
www.mehrerau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Marcel Koller im Collegium Bernardi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen