Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann wollte Lenker nach Unfall in Wien aufhalten: gerammt

Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung
Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung ©APA
Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden im Bereich der Aspernbrücke in Wien-Leopoldstadt hat am Dienstagabend für einen Beteiligtem am Ende doch schmerzhaft geendet. Ein 53-Jähriger Wagenlenker wollte den Fahrer des zweiten beteiligten Pkw am Weiterfahren hindern. Er stellte sich vor das Auto - und wurde vom Flüchtenden gerammt, wie Zeugen der Polizei schilderten.

Der 53-Jährige wurde am Unterkörper verletzt. Nach ersten Erhebungen handelte es sich bei dem Fahrerflüchtigen um einen 67-jährigen Deutschen ohne Führerschein. Gegen ihn wird u.a. wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Mann wollte Lenker nach Unfall in Wien aufhalten: gerammt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen