AA

Mann wollte "Koks-Paket" in Wien entgegennehmen

Zwei Kilogramm Kokain in einem Paket hat ein 19-Jähriger Anfang August in Wien-Donaustadt entgegennehmen wollen. Die Drogen waren einige Tage zuvor per Paket aus Südamerika am Flughafen Wien in Schwechat gelandet und waren für eine Adresse in der Bundeshauptstadt bestimmt.

Die Fahnder fingen das Suchtgift aber nach der “Landung” ab und verfolgten in der Folge kontrolliert den Weg des Kokains im Wert von rund 100.000 Euro, so Franz Wendler, Leiter der kriminalpolizeilichen Abteilung der NÖ Sicherheitsdirektion, am Freitag zur APA.

Das Paket war von Südamerika nach Wien geschickt worden. In Sachen Hintermänner werde ermittelt, so Wendler. Der 19-Jährige, der die Drogen entgegennehmen hätte sollen, wurde mit Unterstützung von Cobra-Beamten geschnappt. Der Rumäne wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mann wollte "Koks-Paket" in Wien entgegennehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen