Mann mit Machete tötet eine Frau in Reutlingen - zwei Verletzte

Polizei berichtet von einem Todesopfer
Polizei berichtet von einem Todesopfer ©Bilderbox
Zwei Tage nach dem Amoklauf von München hat sich im benachbarten Bundesland Baden-Württemberg eine weitere blutige Gewalttat ereignet: In Reutlingen lief ein Mann mit einer Machete durch die Stadt, eine Frau wurde getötet zwei weitere verletzt.

Ein Polizeisprecher bestätigte gegenüber der Deutschen Presseagentur die Tat. Der Mann sei festgenommen worden. Das Motiv des Mannes und Hintergründe der Tat seien noch unklar. Es gebe keine Hinweise auf weitere Täter, sagte der Sprecher der dpa.

Vor Döner-Stand auf Passanten eingeschlagen

Die Bluttat ereignete sich den Angaben zufolge in der Reutlinger Innenstadt. Twitter-Nutzer berichteten, dass der Mann vor einem Döner-Imbiss auf Passanten eingeschlagen haben soll.

Syrer geriet in Streit mit Frau

Der Tatverdächtige sei ein 21-jähriger Asylbewerber aus Syrien, teilte das Reutlinger Polizeipräsidium am Sonntagabend in einer Aussendung mit. “Er ist polizeibekannt.” Er sei im Bereich des Busbahnhofs der Stadt “in Streit mit einer Frau geraten” und habe sie dann mit einer Machete tödlich verletzt. Danach habe er noch eine weitere Frau und einen Mann verletzt.

Die durch Notrufe alarmierte Polizei der baden-württembergischen Stadt habe den 21-Jährigen “wenige Minuten später in Tatortnähe” festnehmen können. Nach derzeitigem Kenntnisstand handle es sich um einen Einzeltäter, eine Gefahr für die Bevölkerung in und um Reutlingen bestehe mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Der Täter von München, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, hatte nach bisherigen Polizeierkenntnissen aus Ausländerhass gehandelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mann mit Machete tötet eine Frau in Reutlingen - zwei Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen