AA

Mangel an Kinderbetreuungsplätzen

In Wien findet derzeit ein Runder Tisch zum Thema Kinderbetreuungseinrichtungen statt. Vorarlberg wird dabei von Landesrätin Greti Schmid vertreten.

Allerorts wartet man gespannt auf ein Ergebnis, denn die Situation bei der Kinderbetreuung in Österreich ist zur Zeit extrem angespannt.

Die Grüne Nationalratsabgeordnete Sabine Mandak erwartet von Landesrätin Schmid, dass diese sich beim runden Tisch vehement für mehr Kinderbetreuungsplätze ausspricht. Das Ländle sei nach wie vor Schlusslicht bei der ganztägigen Betreuung. Nun müssten Land und Gemeinden handeln, denn dieser Konflikt dürfe nicht länger auf dem Rücken der betroffenen Eltern ausgetragen werden, so Mandak. Kritik an der momentanen Situation kommt auch von der Arbeiterkammer. Die Versorgung mit Krippenplätzen für 2 bis 3-Jährige sei in Vorarlberg katastrophal. Nur rund neun Prozent der Kinder dieser Altersgruppe werden in Tagesheimen betreut – für AK-Präsident Tumpel ein unhaltbarer Zustand. Der Mangel an Kinderbetreuungsplätzen sei zudem das größte Hemmnis für die Erwerbstätigkeit von Frauen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mangel an Kinderbetreuungsplätzen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.