AA

Maßnahmen gegen Mobbing in der Schule

Bregenz. „Gewalttätige Auseinandersetzungen unter Kindern und Jugendlichen erregen in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit. Für das Ausüben von Gewalt gibt es viele Ursachen. In der Regel haben gewalttätige Kinder eine unzureichende Zuwendung und zu geringe Anregungen durch nahe Personen erfahren”, erklärt Dr. Karl Gebauer, Schulleiter und Verfasser zahlreicher Bücher zu Erziehungs- und Bildungsaufgaben. „Mobbing ist eine besondere Form von Aggression. Wenn ein Schüler über einen längeren Zeitraum von Mitschülern belästigt, schikaniert oder ausgegrenzt wird, spricht man von Mobbing. Ich habe mir vorgenommen”, so Gebauer, „im Vortrag am 12. November Mobbing-Situationen zu analysieren und Hinweise für eine erfolgreiche Bearbeitung zu geben.”

„Die Elternvereine der Bregenzer Gymnasien Blumenstraße und Gallusstraße sind sich der Verantwortung der Eltern für das Schaffen einer familiären Atmosphäre bewusst”, erklären Antje Metzler, (Obfrau des Elternvereins BG Gallusstraße) und ihr Kollege Dir. Robert Sturn (BG Blumenstraße).

Der Vortrag findet heute, Donnerstag, 20 Uhr, im Festsaal des BG Bregenz-Blumenstraße statt. Der Eintritt ist frei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Maßnahmen gegen Mobbing in der Schule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen