Man ist nie zu alt für die Schule

Für Markus Hagen und seinen Vierbeiner bedeutet das Training vor allem Spaß.
Für Markus Hagen und seinen Vierbeiner bedeutet das Training vor allem Spaß. ©cth
Man ist nie zu alt für die Schule

Vereine im Fokus:

Der Hundesportverein Lustenau feiert heuer sechzigjähriges Jubiläum.

Lustenau. Man schrieb das Jahr 1948, als mehrere Hundehalter aus Lustenau unter
der Anleitung von Edy Grabher, erstmals gemeinsame Ausbildungsübungen mit ihren Hunden unternahmen. Ein etwas mühsamer Beginn, doch getragen von echter Freundschaft im Kameradenkreise. Drei Jahre später im Jahre 1951, wurde der Hundesportverein Lustenau offiziell als Verein eingetragen. Es folgten holprige und manchmal nicht einfache Anfangsjahre. Umso mehr dürfen die heutigen Hundefreunde der großen 60-Jahr-Jubiläumsfeier im Sommer mit Vorfreude entgegenblicken. Heute erfreut sich der Verein rosigen Zeiten und Obmann Gerd Gutmann schaut zufrieden auf die zahlreichen Mitglieder und natürlich auch die vielen Hunderassen, die sich wöchentlich im Lustenauer Ried zum Training einfinden. Vor knapp zehn Jahren stieß Gutmann mit seinem deutschen Schäfer “Flintstone” zum Verein. “Ich kam nach Lustenau, weil hier das ganze Jahr über Kurse angeboten wurden”, erklärt er. Aus einem Schüler wurde schließlich der Obmann, nachdem der Vorgänger sich zurückgezogen und Gutmann sich mit viel Engagement profiliert hatte. Flintstone ist inzwischen zwar etwas in die Jahre gekommen, besucht aber nach wie vor gerne das Training in Lustenau. “Wir haben Mitglieder jeglichen Alters – menschlicher und natürlich tierischer Natur. Ein Hund muss nicht unbedingt jung sein, um hier einen Kurs zu belegen. Wie heißt es so schön, man ist nie zu alt für die Schule”, erzählt Gutmann weiter. Angeboten werden wöchentlich vom Welpen-, Erziehungs-, Junghund,- bis zum Breitensport- und Rettungshundkurs. Voller Stolz zählt man sogar einen Weltmeister in den eigenen Reihen. So holte sich Christian Hinteregger mit seinem Malinois (Varietät des belgischen Schäferhundes) “Nelson du Colmbophile 1999 den FCI Weltmeistertitel. Ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Etwas dunklere Tage erlebten HSVLer rund um das Vereinsheim. Vor knapp zehn Jahren wurde das Clubheim Opfer eines Brandes. Heute strahlt das 2004 neueröffnete Gebäude aber wieder in vollem Glanz und lädt nach getaner Arbeit, zum gemütlichen Hock. Jeden Monat veranstalten die Hundefreunde zudem einen Infoabend, bei dem sich selbstverständlich alles um die geliebten Vierbeiner dreht. Was macht die Faszination der Arbeit mit Hunden aus? “Es gehört viel Konsequenz und Training dazu. Als Lohn erhält man aber eine ganz besondere Bindung zum Tier”, erklärt der Obmann. Apropos Lohn – Abschluss jeder Trainings- bzw. Kurseinheit bildet das wohlverdiente “Leckerli”. Das Beste an jeder Stunde, wie auch Flintstone beweist, der genüsslich an einem Hundekeks kaut.

Daten und Fakten zum Hundesportverein Lustenau:
1951 offizielle Gründung
1972 Bau des Vereinsheimes in der Bildgasse
1976 ÖKV Siegerprüfung und 25 jähriges Jubiläum
1978 Kündigung des Platzes
Abbruch des Vereinsheimes und Neuaufbau an der Dornbirnerstrasse
1999 ÖKV Siegerprüfung im Reichshofstadion
FCI – Weltmeistertitel 1999
aktuell 105 Mitglieder

Kontakt:
Gerd Gutmann, Zur Feldrast, 6890 Lustenau, Tel. 41 (0)79 2430407

 

Umfrage: Wieso sind Sie beim Hundesportverein?

Gerd Gutmann, 33 Jahre, Wolfhalden:
Es ist ein sehr vielseitiges Hobby, das großen Spaß macht. Mein Hund ist zwar sozusagen schon Pensionist, aber wir kommen immer noch gerne einmal in der Woche zum Training.

Wilma Schwendinger, 45 Jahre, Schwarzach:
Es ist einfach toll, einen ausgebildeten Hund zu haben und man lernt hier sehr viel, was ich und mein Hund vor allem im Alltag umsetzen können und was wichtig ist.

 

Zur Feldrast,6890 Lustenau, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Man ist nie zu alt für die Schule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen