AA

Malfest für den Frieden

Kinder malen den Frieden. Mit viel Phantasie und Begeisterung. Weltweit sind im Rahmen von "Kids Guernica" rund 60 Bilder entstanden.

28 davon werden in Vorarlberg und Liechtenstein ausgestellt. Sieben Kunstwerke steuern heimische Kinder bei. In der ehemaligen Produktionshalle der Firma Benger in Bregenz herrscht wieder einmal Hochbetrieb. Doch diesmal rattern keine Nähmaschinen. Stattdessen bevölkern Kinder den großen Raum. Über und über mit Farbe bekleckert knien die Mädchen und Burschen der 2b-Klasse der Hauptschule Bregenz-Stadt auf dem Boden und malen. Fische jeder Art. “Weil Fische Freude und Freiheit ausdrücken”, wie Katrin und David meinen.

Bunter Querschnitt

Doch die bunt schillernde Wasserwelt mutet nicht nur friedlich an. Das symbolisieren die Haie, die zwischen Seegras auf der Lauer liegen. Immer bereit, die Idylle zu zerstören. Und doch zeigt das Bild eine noch weit gehend heile Welt. Im Gegensatz zu jenen Bildern, die Kinder aus Kriegsgebieten gemalt haben. Die Ausstellung, die am 30. Juni in Bregenz eröffnet und bis 26. Oktober in verschiedenen Gemeinden des Landes sowie in Liechtenstein zu sehen sein wird, bringt einen Querschnitt durch jene Gedanken, die sich Kinder zum Thema Frieden gemacht und schließlich künstlerisch umgesetzt haben.

Das Projekt “Kids Guernica” wurde 1995 in Japan zum 50jährigen Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges ins Leben gerufen. Mit etwa 27 Quadratmetern sind die Bilder so groß wie jenes Welt bekannte Werk von Pablo Picasso, in dem er 1937 gegen die Zerstörung der baskischen Stadt Guernica protestierte. In Vorarlberg hat sich der Verein “Welt der Kinder” des Projektes angenommen. “Wir wollten Kindern die Möglichkeit geben, selbst ihre Erfahrungen mitzuteilen und sie aktiv in den Meinungsbildungsprozess einbinden”, sagen Mag. Carmen Feuchtner und Dr. Gerhard König. Langfristig soll damit aber auch eine Solidarität zwischen reichen und armen Ländern entstehen.

Politische Botschaft

Dank zahlreicher Sponsoren kann neben der Ausstellung auch ein umfangreiches Aktionsprogramm geboten werden. Rund 2000 Kinder werden dabei mit dem Thema Frieden in Berührung kommen. Allein die Ausstellungseröffnung am KUB-Platz in Bregenz bringt 1000 Kinder auf die Beine. Ihre Mühe soll nicht umsonst sein. “Die Botschaften, die Kinder in ihren Bildern formulieren, müssen auch politisch ernst genommen werden”, fordert Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Malfest für den Frieden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.