Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Maldeghem wird neuer Intendant des Salzburger Landestheaters

Salzburg-Stadt - Seit Freitag ist es endgültig fix: Carl Philip von Maldeghem übernimmt am 1. August 2009 offiziell die Funktion des Intendanten des Salzburger Landestheaters.

Nach rund einstündigen Verhandlungen zwischen Malgehem und

Landeshauptmann-Stellvertreter David Brenner über offene dienstrechtliche Detailfragen konnte die Bestellung von Maldeghems endgültig fixiert werden. Für die Übergangszeit von 1. Jänner 2008 bis 31. Juli 2009 wurde ein gesonderter Vertrag geschlossen, mit dem von Maldeghem die Funktion des designierten Intendanten übernimmt.

„Damit ist ein reibungsloser Übergang gesichert. Von Maldeghem kann ab sofort mit den Vorplanungen für seine erste Spielzeit beginnen“, erklärte Kulturreferent Brenner. „Ich bin überzeugt davon, dass wir mit Carl Philip von Maldeghem einen hochqualifizierten und engagierten Theatermann für die künftige Entwicklung des Landestheaters gefunden haben.“

„Dieses Theater strahlt über Stadt und Land hinaus. Diese Funktion möchte ich noch stärken und ausbauen“, zeigte sich von Maldeghem voller Tatendrang. „Die Landestheater-Intendanz ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Positionen in der Salzburger Kulturlandschaft“, sagte Brenner. „Schon im Kandidaten-Hearing konnte ich mich – als Mitglied des Theaterausschusses – von seinen Fähigkeiten überzeugen. Unser heutiges Gespräch hat mich in dieser Ansicht noch bestärkt.“

Quelle: Landespressebüro Salzburg

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Maldeghem wird neuer Intendant des Salzburger Landestheaters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen