AA

Mailand führt im Jänner City-Maut ein

Mailand führt am 2. Jänner 2008 die City-Maut „Ecopass“ für die Umwelt belastende Fahrzeuge ein. Wer mit einem Auto des Typs Euro 1 oder einem Dieselfahrzeug der alten Generation ins Zentrum will, muss dann zwischen zwei und zehn Euro zahlen.

Für Bewohner der Innenstadt gibt es Ausnahmeregelungen. „Wer die Umwelt verschmutzt, muss zahlen“, lautet der Slogan der Stadtverwaltung.

Mit der Initiative will Bürgermeisterin Letizia Moratti die permanenten Verkehrsstaus in der Mailänder Innenstadt beseitigen. Außerdem sollen durch die „Pollution Charge“ (Umweltverschmutzungs-Gebühr) die Smog-Werte verringert werden. Smog belastet Mailand jeden Winter. In den vergangenen Jahren war öfters ein komplettes Fahrverbot verhängt worden.

Zuvor hatten bereits London, Oslo und Stockholm ähnliche Maßnahmen ergriffen. Jedoch müssen Autofahrer in der britischen Hauptstadt tiefer ins die Geldbörse greifen: In London beträgt die City-Maut seit 2003 stolze fünf Pfund (ca. 7,40 Euro).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Mailand führt im Jänner City-Maut ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen