Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Maibaumklettern der Emser Naturfreunde

Obmann Bernd Wehinger freute sich über den guten Besuch beim Maibaumfest der Naturfreunde.
Obmann Bernd Wehinger freute sich über den guten Besuch beim Maibaumfest der Naturfreunde. ©TF
Beim Maibaumfest der Hohenemser Naturfreunde vergnügten sich über 600 Gäste  Hohenems. Auch die heurige Maifeier der Hohenemser Naturfreunde gestaltete sich dank des prächtigen Frühlingswetters wiederum zu einem richtigen Volksfest.

Den ersten Maibaum stellten die Naturfreunde 1989 beim damaligen Cafe „Rubin“ auf. Der damalige Obmann Adi Paulitsch hatte diesen Brauch aus seiner steirischen Heimat importiert. 1993 übersiedelte man mit der Maifeier auf den Festplatz Schwefel, wo sich diese im Laufe der Jahre zu einem richtigen Volksfest entwickelte.

So konnte Naturfreunde-Obmann Bernd Wehinger heuer über 600 Gäste, darunter wieder Mitglieder etlicher befreundeter Naturfreundegruppen, begrüßen. So waren etwa 20 Naturfreunde aus dem Leiblachtal umweltfreundlich mit dem Fahrrad nach Hohenems gekommen, auch Mitglieder der Ortsgruppen Rankweil, Kennelbach und Bludenz feierten mit den Emser Naturfreunden den „Tag der Arbeit“.

Zum ersten Mal statteten 23 Mitglieder des ÖAMTC Radfahrvereines Hohenems anlässlich ihrer traditionellen Maiausfahrt dem Maifest im Schwefel ihren Besuch ab. Während die Eltern die Unterhaltung durch die „Musik Apostel“ genossen, versuchten sich die Kinder – angeleitet von Johnny Matt – beim Bogenschießen oder ab Mittag beim traditionellen Maibaumklettern.

 

Dabei versuchten die jungen Kletterkünstler – fachmännisch von Mitgliedern der Hohenemser Bergrettung gesichert – den glatt geschälten Stamm einer 25 Meter hohen Tanne möglichst hoch hinauf zu klettern. Fürs Mitmachen gab es für alle Teilnehmer Trophäen. Erstmals wurden bei einer Gratis-Tombola auch Warenpreise verlost, für die größte am Maifest teilnehmende Familie gab es als Hauptpreis ein von Pächter Daniel Mangeng gesponsertes Wochenende auf der Gauertalhütte der Vorarlberger Naturfreunde mit Übernachtung und Verpflegung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Maibaumklettern der Emser Naturfreunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen