Magazin4 präsentiert Programm 2011: Vier außergewöhnliche Kunstausstellungen

Die Künstlerin Anna Witt eröffnet mit ihrer Ausstellung "stetig aufbegehren" das diesjährige Programm im Magazin4.
Die Künstlerin Anna Witt eröffnet mit ihrer Ausstellung "stetig aufbegehren" das diesjährige Programm im Magazin4. ©Markus Gmeiner

Künstlerin Anna Witt eröffnet das Programm mit Video-Installationen

Bregenz, 4. März 2011 – Das Magazin4 in Bregenz gehört zu den renommiertesten Kunstinstitutionen Österreichs. Seit 19 Jahren werden dort internationale zeitgenössische Projekte abseits des Mainstreams präsentiert. Auch im Jahr 2011 sind wieder vier außergewöhnliche Ausstellungen zu sehen. Den Auftakt des diesjährigen Programms bildet die Schau “stetig aufbegehren”. Ab 5. März zeigt die Künstlerin Anna Witt unter diesem Titel Video-Installationen.

“Wir wollen junge, internationale, zeitgenössische Kunst auf höchstem Niveau zeigen”, sagt Dr. Wolfgang Fetz, künstlerischer Leiter und Direktor des Magazin4. Diesem Anspruch wird das Magazin4 auch im 19. Jahr seines Bestehens gerecht. So wird ab 5. März die in Wien lebende Künstlerin Anna Witt unter dem Titel “stetig aufbegehren” ihre Video-Arbeiten präsentieren. Diese zeigen Performances im öffentlichen Raum und fordern vom Betrachter eine Selbstpositionierung. In ihrer Arbeit “Kontakte” zeigt Witt beispielsweise das Abtasten von Personen und transferiert dabei die Sicherheitskontrolle am Flughafen in eine Bahnhofshalle.

Das Thema Kontrolle – sowohl in gesellschaftlicher und politischer als auch in künstlerischer und formaler Hinsicht – greift auch die zweite Ausstellung im Magazin4 auf. Kurator Carsten Fock hat die sechs jungen Künstler Nine Budde, Friederike Feldmann, Nick Oberthaler, Julia Schmidt, Tilo Schulz und Jannis Varelas eingeladen, ihre Arbeiten zu präsentieren. “Control” wird am 19. Mai eröffnet und zeigt Skulpturen, Zeichnungen, Wandarbeiten und Installationen.

Mysteriöses Haus aus Papier
“Wir wollen auf unserem spezifischen Feld an Grenzen gehen. Wir wollen Tendenzen, die noch nicht etabliert sind, mehr Raum geben”, sagt Dr. Wolfgang Fetz. So werden die Besucher des Magazin4 im September aufgefordert, Kunst zu betreten und so unmittelbar zu erfahren. Simon Schubert rekonstruiert Grundriss und Interieur eines Hauses aus Papier. Durch Faltungen entstehen im Streiflicht Muster und mysteriöse Bilder, die Gänge und Treppenhäuser suggerieren. Mit seiner Ausstellung “Haus Ascher” zieht Schubert dabei Parallelen zu Edgar Allan Poes Erzählung “The Fall of the House of Usher”. Eröffnung ist am 2. September 2011.

Türkische Biennale-Teilnehmerin
Den Jahresabschluss bildet eine Ausstellung von Ayşe Erkmen. Die Bildhauerin und Installationskünstlerin lebt und arbeitet in Berlin und Istanbul. Zu ihren bekanntesten künstlerischen Interventionen zählen ihr Beitrag zur Ausstellung “Skulptur.Projekte” in Münster 1997, ihre Aktion “Shipped Ships” der Deutschen Bank in Frankfurt sowie ihre Installation “Kuckuck” im Kunstmuseum St. Gallen. 2011 vertritt Erkmen die Türkei auf der 54. Biennale di Venezia.

Und auch der bereits bestens eingeführte “Salon d’amour” des aktionstheater ensemble macht wieder zweimal Station im Magazin4. Mehr als 60 Künstler, Sänger, Schauspieler, Autoren, Clowns, Video- und Performancekünstler werden das Publikum 2011 zu magischen, poetischen und komischen Momenten entführen.

100 Ausstellungen unterschiedlichster Konzepte
Das Magazin4 wurde 1992 von Wolfgang Fetz, Gerald Matt und Thomas Häusle als privater Verein gegründet. Ziel war es, eine unabhängige Ausstellungsinstitution ins Leben zu rufen, um junge, internationale Gegenwartskunst zu präsentieren. Das Magazin4 zeigte in den 19 Jahren seines Bestehens 100 Ausstellungen unterschiedlichster künstlerischer Konzepte. Darunter waren renommierte Künstler wie Andres Serrano, Nobuyoshi Araki, Valie Export und Charles Atlas. 2005 wurden das Magazin4 und der Bregenzer Kunstverein zu einem einzigen Verein fusioniert.

Das Magazin4 zählt zu den renommiertesten Ausstellungshäusern Österreichs. Es zieht nicht nur Besucher aus der Region an, sondern hat sich auch ein Gäste-Stammpublikum aus Süddeutschland und der Ostschweiz aufgebaut.

Info: www.magazin4.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Magazin4 präsentiert Programm 2011: Vier außergewöhnliche Kunstausstellungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen