März 2012 war der bisher teuerste Tankmonat

Noch nie war Tanken so teuer
Noch nie war Tanken so teuer ©VOL.AT/Paulitsch
Im März stiegen die Preise für Benzin und Diesel deutlich an. Laut ARBÖ auf ein neues Rekordniveau: Die Treibstoffpreise seien "pulverisiert" worden. Österreich habe noch nie so teuer getankt.
Die billigsten Tankstellen
So teuer wird der Osterausflug

Der Autofahrerclub verglich die Durchschnittspreise vom März 2012 mit den restlichen Monatsdurchschnitten. Benzin der Marke Eurosuper kostete im März durchschnittlich 1,464 Euro, bei Diesel waren es 1,422 Euro, so die ARBÖ-Berechnungen. Damit sei der März 2012 der teuerste Tankmonat aller Zeiten, kommentierte Sprecher Tom Woitsch. Bisheriger Rekordmonat war der Mai 2011 mit Durchschnittspreisen von 1,408 (Eurosuper) und 1,327 (Diesel) Euro.

Auch zu Ostern hohe Preise

Für das Reisewochenende zu Ostern rechnet der ARBÖ mit unverändert hohen Spritpreisen. Am Sonntag habe Eurosuper 1,490 Euro pro Liter gekostet, um 0,4 Cent mehr als noch am Donnerstag, vor Start der Osterferien.

Vorarlberg Spitzenreiter bei Spritpreisen

Was die Spritpreise betrifft, ist und bleibt Westösterreich am teuersten. Einen stolzen Preis von 1,456 Euro pro Liter Diesel und sogar 1,501 Euro pro Liter Super legt man im Ländle bei den billigsten Tankstellen hin. Innerhalb Österreichs fährt man in der Steiermark noch am günstigsten: Hier kostet Diesel bei den billigeren Anbietern im Schnitt 1,392 Euro, ein Liter Super 1,450 Euro.

So tief müssen Vorarlberger an Ostern in die Tasche greifen

Da die bevorstehenden Osterfeiertage gerade von Familien gern für Ausflüge genutzt werden, hat der ÖAMTC berechnet, mit welchen Kosten man für eine bestimmte Strecke allein fürs Tanken rechnen muss. “Dafür wurde der Durchschnitt der günstigen Preise und zum Vergleich die teuren Autobahntankstellen herangezogen”, erklärt Brandau.

Beispielhaft wurde ein Ausflug von Bregenz nach Lech am Arlberg zur Berechnung herangezogen. Hin und retour sind das 186 Kilometer. Der Vergleich zeigt: Konsequent günstigere Tankstellen anzusteuern, lohnt sich.

“Tankt man auf der Autobahn, ergibt das bei einem ‘Benziner’ Kosten von 24,54 Euro für den Osterausflug. Bei einem Billiganbieter kommt man mit 21,84 Euro aus.” Unwesentlich geringer ist die Differenz zwischen teuren und billigen Tankstellen mit durchschnittlich 2,66 Euro, wenn es um Diesel geht.

Das Fazit der ÖAMTC-Expertin: In Vorarlberg ist pro Tankfüllung eine Kostenersparnis von rund sieben Euro möglich – wenn man vor dem Ausflug volltankt und Preise vergleicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • März 2012 war der bisher teuerste Tankmonat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen