AA

Machtvoll und emotional bewegend

Beim Ensemble Kontrapunkt wird geistliche Musik neu erlebbar.
Beim Ensemble Kontrapunkt wird geistliche Musik neu erlebbar. ©Bernhard Töst
Was gefällt Ihnen beim Ensemble Kontapunkt?

Vereine im Fokus: Das Ensemble Kontrapunkt.

Spürbare Euphorie: Beim Ensemble Kontrapunkt wird geistliche Musik neu erlebbar.

Dornbirn. Im Jahre 1990 von Thomas Thurnher gegründet, hat sich das Ensemble Kontrapunkt in den folgenden Jahren zu einem übergemeindlichen und ökumenischen Chor entwickelt, dessen Mitglieder aus ganz Dornbirn und dem Umland zusammenkommen. Konzerte des Chores fanden schon in den Kirchen Bruder Klaus im Schoren, St. Leopold im Hatlerdorf und häufiger in der Kirche St. Christoph im Rohrbach statt. In erster Linie beschäftigt sich das Ensemble Kontrapunkt mit der Einstudierung und Aufführung oratorischer Werke. Immer wieder finden sich z.B. Passionen und Kantanten von Bach, Oratorien von Händel und Mendelssohn, das Requiem von Mozart, Messen von Schubert, Brahms, Bruckner usw. im Repertoire.

“Doch auch weniger bekannte Kompositionen, wie die Messe in B aus op. 10 von Charles Villiers Stanford sind in unserem Programm. Dieses außergewöhnlich schöne Werk dient der Messgestaltung am 22. Mai um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Christoph im Rohrbach”, so die sympathische Chorleiterin Dagmar Marxgut, die stets ein gutes Gespür für interessante und anspruchsvolle Chorliteratur hat. Zuweilen sind auch zeitgenössische Themenschwerpunkte auf der Agenda des Chores zu finden. Im vergangenen Jahr veranstaltete das Ensemble Kontrapunkt im Musiksaal des Bundesrealgymnasiums Schoren zusammen mit der Geschichtenerzählerin Hertha Glück unter dem Titel “Zauber der Märchen” eine Matinee, die von den zahlreichen Besuchern aufs höchste gelobt wurde. Hierbei brachte der Chor auch internationale Volkslieder, wie das aus Irland stammende “Sally Garden” oder die wenig bekannte Weise “Es pfeift der Wind” sehr einfühlsam zu Gehör und unterstrich damit die hohe stimmliche Qualität der Sängerinnen und Sänger.

Außerdem führt der Chor alle zwei Jahre ein großes Adventkonzert mit Orchester und Solisten auf, das sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Fixpunkt im Musikleben der Stadt etabliert hat. Für heuer ist am Seelensonntag dem 6. November in der Pfarrkirche St. Christoph im Rohrbach das Requiem von Karl Ditters von Dittersdorf als auch Wolfgang A. Mozarts Grabmusik, eine Passionskantante mit Sopran – Bass – Arien vorgesehen. “Es sind dies Werke, die wenig gehört werden und deshalb einen besonderen musikalischen Schatz darstellen”, betont die Chorleiterin, für die das menschliche Miteinander eine wichtige Komponente in der musikalischen Entwicklung darstellt. “Musik darf nie bequem sein, nicht museal, nicht beschwichtigend. Sie muss aufrütteln, die Menschen persönlich erreichen, sie zum Nachdenken bringen. Eine banale Anpassung an einen kommerziellen Marktgeschmack steht der Wahrhaftigkeit im Wege”, erläutert Dagmar Marxgut abschließend.

Kontakt zum Ensemble Kotrapunkt: Roswitha Emberson (Obfrau)Tel.:0664/2480560 Dagmar Marxgut (Chorleiterin) Tel.:0699/10860293

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Machtvoll und emotional bewegend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen