Luxushandtasche um über 200.000 Euro in Hongkong versteigert

Das Auktionshaus Christie's bestätigt den Verkauf der Luxushandtasche.
Das Auktionshaus Christie's bestätigt den Verkauf der Luxushandtasche. ©AP
Eine seltene Luxushandtasche des französischen Modehauses Hermes ist in Hongkong für die Rekordsumme von umgerechnet etwa 203.000 Euro versteigert worden.

Das höchste Gebot für die fuchsiafarbene Hermes “Birkin” aus Krokodilleder lag nach Angaben des Auktionshauses Christie’s bei 1,72 Millionen Hongkong-Dollar.

Telefonbieter erhält Zuschlag

Eine Sprecherin von Christie’s bestätigte am Dienstag, damit sei das mit Diamanten und 18-Karat-Gold verarbeitete Stück die bisher teuerste versteigerte Handtasche überhaupt. Im Dezember 2011 hatte eine leuchtend rote “Birkin” für die enorme Summe von rund 186.000 Euro einen Käufer gefunden. Der Telefonbieter, der in Hongkong den Zuschlag erhielt, wolle anonym bleiben, zitierte die “South China Morning Post” das Auktionshaus.

Hermes fertigt die nach der Schauspielerin Jane Birkin benannten Taschen in Handarbeit und verknappt sie künstlich. So wurde die Tasche nicht nur zur Modelegende, sondern zum Statussymbol. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Luxushandtasche um über 200.000 Euro in Hongkong versteigert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen