Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenauer Teams ohne Punkte

Der FC Lustenau musste am Freitag in der Red Zac Erste Liga gegen Gratkorn die erste Saison-Heimniederlage hinnehmen. Auch für die Austria gab es keinen Punktezuwachs.

Erste Saison-Heimniederlage des FC Lustenau
Nun ist auch die Heimserie des FC Lustenau zu Ende. Seit dem 0:2 am 13. April gegen den LASK waren die Vorarlberger als Gastgeber im Reichshofstadion in zwölf Red Zac-Spiele ungeschlagen gewesen. Gratkorn gewann vor allem dank einer starken ersten Hälfte mit 1:0. Das Siegestor fiel in der 38. Minute durch einen Kopfball von Strafner, nachdem Hassler schon in der 28. Minute nach einem Freistoß an die Stange geköpfelt hatte. Nach Seitenwechsel wurden die Hausherren, denen Torjäger Gartler, De Oliveira und Burgstaller stark abgingen, stärker, waren aber erst im Finish wirklich gefährlich, als Hämmerle in der 71. Minute die Stange traf und Sabia in der 84. an Weber scheiterte. Auf der anderen Seite vergab Hassler in der 72. eine Riesenmöglichkeit auf das 2:0.

FC Lustenau – FC Gratkorn: 0:1 (0:1)
Reichshofstadion, 1.000, SR Grobelnik
Tor: 0:1 (38.) Strafner

Austria Lustenau unterlag in Wien 1:2
Der Tabellenführer der Red Zac-Erste Liga heißt seit Freitagabend Austria Wien. Die Wiener überholten mit dem 2:1 im Horr-Stadion gegen Austria Lustenau nicht nur den Vorarlberger Namensvetter, sondern auch den bisherigen Tabellenführer Kapfenberg. Die Vorarlberger, die nach fünf Runden erstmals wieder verloren, waren vor der Pause die bessere Mannschaft und gingen nach nicht genützten Chancen von Thiago (16./scheiterte an Siebenhandl) und Friesenbichler (18./köpfelte hauchdünn daneben) in der 21. Minute hochverdient in Führung. Seeger traf nach einem Lochpass von Thiago zum 1:0 für die Gäste. In der 42. Minute fiel der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich: Nach einem Freistoß von Simkovic, patzten Dürr und Rajic, der für Grünwald auflegte und dieser ließ sich die Chance zum 1:1 nicht entgehen. Die Gastgeber hatten zunächst den besseren Start in die zweite Hälfte, allerdings auch Glück, dass Stückler eine verunglückte Faustabwehr von Siebenhandl nicht nützte (53.). In der 59. Minute gelang den Gastgebern das 2:1, das schließlich den ersten vollen Erfolg der Wiener gegen die Lustenauer nach sechs sieglosen Red Zac-Spielen bedeutete. Die Lustenauer reagierten und schufen sich vor allem durch Friesenbichler (68.) gute Chancen auf den Ausgleich, doch dem Stürmer war das Abschlusspech treu. Auf der anderen Seite hätte Unverdorben in der 64. Minute das 3:1 machen müssen, aber er jagte den Ball aus kurzer Distanz über das Tor.

Austria Wien Amateure – Austria Lustenau: 2:1 (1:1)
Horr-Stadion, 289, SR Steindl
Torfolge: 0:1 (21.) Seeger, 1:1 (42.) Grünwald, 2:1 (59.) Dimic

Weitere Ergebnisse: 19. Runde
FC Kärnten – DSV Leoben: 0:0
SC/ESV Parndorf -Juniors Salzburg: 2:1 (1:0)
SK Schwadorf – SV Bad Aussee: 0:0
SV Kapfenberg – SC Schwanenstadt: Samstag, 15:30 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lustenauer Teams ohne Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen