Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenauer FPÖ gegen Parkgebühren

Martin Fitz (FPÖ) will eine große öffentliche Parkgarage im Zentrum von Lustenau
Martin Fitz (FPÖ) will eine große öffentliche Parkgarage im Zentrum von Lustenau ©Lustenauer Freiheitliche
Lustenauer FPÖ Obmann Martin Fitz: „Trotz massiver Bürgerproteste werden von Bürgermeister Fischer Parkgebühren als „Lenkungsmaßnahmen“ in Lustenau für die Bevölkerung eingeführt!“

Nach Veröffentlichung der Beschlüsse des Bürgermeisters im Gemeindeblatt zur künftigen Parkplatzbewirtschaftung in Lustenau liefen die Bürger teilweise Sturm, “ so der freiheitliche Gemeinderat, weswegen jetzt die Einführung in letzter Sekunde vom Bürgermeister auf Herbst verschoben und Gebühren zumindest vorläufig reduziert werden sollen.“

„Scheinbar weiß der Bürgermeister nicht mehr woher der Verkehr in Lustenau kommt, “ sonst würde er sich um andere Dinge bemühen als Lustenauer Bürger mit Parkgebühren „belehren und lenken zu wollen! “ so FPÖ Obmann Martin Fitz.

„Die zugesagte Überarbeitung des „Knoflacherschen Verkehrskonzeptes“ ist immer noch nicht erfolgt, stattdessen setzt der Bürgermeister mit seiner Parkplatzbewirtschaftung u. der laufenden Reduktion von Parkmöglichkeiten munter sein (gegen die Stimmen der Freiheitlichen) beschlossenes Konzept des offiziellen „Autofahrerhassers Prof. Knoflacher“ weiter um.“ kritisiert der Lustenauer FPÖ Gemeinderat.

„Es braucht nicht nur Einschränkungen des motorisierten Verkehrs sondern auch Lösungen dazu!“ so die Forderung von FPÖ Obmann Martin Fitz und nennt als wichtiges Beispiel „eine große öffentliche Tiefgarage im Zentrum der Gemeinde“.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenauer FPÖ gegen Parkgebühren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen