AA

Lustenauer Bahnhof wird zur Mobilitätsdrehscheibe

Der Lustenauer Bahnhof avancierte in den letzten Monaten zu einer neuen Mobilitätsdrehscheibe
Der Lustenauer Bahnhof avancierte in den letzten Monaten zu einer neuen Mobilitätsdrehscheibe ©Michael Mäser
Der neue Lustenauer Bahnhof verfügt seit kurzem auch über verschließbare Fahrradgaragen.
Bahnhof Lustenau

Lustenau. Nachdem im vergangenen Herbst bereits am Rankweiler Bahnhof die ersten VMOBIL Radboxen aufgestellt wurden, startete kürzlich auch der Bahnhof in Lustenau mit dem Pilotprojekt „VMOBIL Mobilitätsknoten“. 

60 neue Radboxen am Bahnhof

Seit Mitte Februar sorgen am Lustenauer Bahnhof neben den 416 überdachten Fahrradparkplätzen insgesamt 60 neue Radboxen dafür, dass Fahrradfahrer ihre wertvollen Fahrräder zuverlässig und komfortabel vor Diebstahl und Wettereinflüssen schützen können. 42 der neuen Fahrradgaragen befinden sich beim Eingang Bahngasse und 18 Radboxen am Vorplatz beim Haupteingang. Jede ebenerdige Box verfügt über Lademöglichkeiten für E-Bikes und zudem sind alle Boxen beleuchtet, sobald die Türe aufgeht. 

Fahrrad sicher einschließen 

Mit den neuen Radboxen avancierte der umgebaute Bahnhof Lustenau somit zu einer vollwertigen VMOBIL Station. Jetzt können die Kunden nicht mehr nur schnell und einfach an einem Ort vom Bus auf die Bahn oder das E-Carsharing wechseln, sondern auch ihr Fahrrad diebstahl- und wettergeschützt sowie vandalismussicher einschließen. „Wir fördern seit Jahren bewusst und gezielt das Fahrrad und arbeiten auf allen Wegen daran, das Angebot für Radler und für alle, die Bus und Bahn benutzen, auszubauen und nahtlos zu verknüpfen“, freut sich auch Bürgermeister Kurt Fischer über die neuen Radboxen. 

Hotelzimmer für Räder 

Die neuen Boxen sollen „Hotelzimmer für Räder“ sein – damit werben Land, ÖBB und Verkehrsverbund. Die VMOBIL Radboxen sind dabei aus hochwertigem, feuerverzinktem und pulverbeschichtetem Stahl hergestellt und mit einem elektronischen Schließsystem versehen. Reservieren lassen sie sich für einen Zeitraum zwischen einem Tag und einem Jahr – Voraussetzung ist eine einmalige Registrierung. „Die Menschen können somit auch in Lustenau ohne längere Wartezeiten und Wege vollkommen flexibel das Verkehrsmittel wählen, das gerade am besten zu ihren Bedürfnissen passt und dabei nahtlos von Tür-zu-Tür gelangen“, freut sich auch Landesrat Johannes Rauch über die neue Mobilitätsdrehscheibe am Lustenauer Bahnhof. 

Pilotgemeinde in Vorarlberg

Für Besorgungen, die sich leichter mit einem Auto meistern lassen, ohne dass man ein eigenes Fahrzeug braucht, steht seit dem vergangenen Winter auch ein Carsharing-Auto am Lustenauer Bahnhof beim Parkplatz Hagstraße bereit. Lustenau ist damit gemeinsam mit Rankweil und Hohenems Pilotgemeinde in Vorarlberg mit einer VMOBIL-Station am Bahnhof. Fahrrad, Bus und Bahn und Carsharing noch besser miteinander zu verzahnen, ist das landesweite Ziel, das auch in Lustenau konsequent verfolgt wird und mit der Inbetriebnahme der neuen Radboxen auch umgesetzt werden konnte. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenauer Bahnhof wird zur Mobilitätsdrehscheibe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen