Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wie ein Stern in dunkler Nacht

Das Adventskonzert des MV Concordia lockte zahlreiche Besucher in die Erlöserkirche.
Das Adventskonzert des MV Concordia lockte zahlreiche Besucher in die Erlöserkirche. ©Bernhard Tost
                     Wunderschönes Adventskonzert des MV Concordia Lustenau in der Erlöserkirche. Lustenau. (bet) Festliche, zur Vorweihnachtszeit passende Höhepunkte klassischer Musik erschallten am Sonntag in der Erlöserkirche.
MV Concordia Lustenau Adventskonzert 2014

Zur Einstimmung auf die Heilige Nacht ließen die „Schlümpfe“ unter Joachim Flatz und die Jugendmusik mit Karl-Heinz Schlachter, Potpourris der schönsten Weihnachtslieder erklingen. Dirigent Christoph Gmeiner führte anschließend den erstklassigen Musikverein Concordia wie immer mit ruhiger, aber fester Hand durch das Programm. Sein Gespür für schöne Melodien garantierte dafür, dass dieser Abend zahlreiche Höhepunkte für den geneigten Hörer parat hatte. Aus Engelbert Humperdincks bekannter Märchenoper „Hänsel und Gretel“ erstrahlte die Ouvertüre mit ihrem Hauptthema „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Abendsegen“ glanzvoll und in kristalliner Schönheit. Große Orchesterklänge in der Bearbeitung von russisch-orthodoxen Weihnachtsliedern mit “Russian Christmas Music” des Engländers Alfred Reed (1921-2005) stimmungsvoll dargeboten, wie sie zum Advent nicht passender hätten sein können.

Besinnliche Worte

Ergreifende Worte fanden Theresa Hämmerle und Joachim Moser zur Vorweihnachtszeit und verliehen dem Konzert dadurch eine besondere Würde. Einzigartiges Arrangement: Die „Winterrose“ von Kurt Gäble. Schwebende, scheinbar nur für Gott komponierte Musik. Übersinnliche, wahrhaft göttliche Musik, die von ihrer Stimmung und in ihrer Erhabenheit tatsächlich die Ankunft des Herrn verkündet, die auf die Geburt Christi vorbereitet. Nicht auf die Zeit des ungebremsten Konsums und des Kitsches um Santa Claus, sondern auf die Zeit der Besinnung. Der Besinnung auf uns selbst, auf unsere Kultur, unsere Herkunft, Identität und unseren Glauben. Musik die dem Zuhörer einen Orientierungspunkt bietet. An diesem Abend ist der ohnehin immer überraschend gut und werktreu aufspielende Musikverein Concordia über sich hinausgewachsen und als die „Schlümpfe“ vokal in das „Happy X Mas“ einstimmten, haben die Instrumentalisten den Besuchern einen Abend voller musikalischer Schönheit bereitet.                 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Wie ein Stern in dunkler Nacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen