AA

Lustenau will mehr Rhein-Hochwasserschutz

Die Rheinbauleitung und die Gemeinde Lustenau drängen auf zusätzlichen Hochwasserschutz am Rhein. Sollte in Lustenau ein Damm brechen, wird mit einem Schaden von einer halben Milliarde Euro gerechnet.

Müssen Katastrophe verhindern

Rheinbauleiter Uwe Bergmeister möchte daher das Mittelgerinne des Rheins bei Lustenau erweitern und die Eisenbahnbrücke anheben lassen, berichtet der ORF. Die Entscheidung über die verbesserte Hochwassersicherheit am Rhein liege nun bei den Politikern, so Bergmeister.

Das Alpenrhein-Konzept sieht auch vor, so Bergmeister, Stellen zu finden, an denen überschüssiges Wasser in Flächen austreten kann, die kein großes Schadenspotential haben. Am Rhein hat man im Vergleich zum Jahr 1999 Glück gehabt. Aber auch in den Anrainer-Gemeinden wird intensiv darüber nachgedacht, wie künftig eine Katastrophe verhindert werden kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau will mehr Rhein-Hochwasserschutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen