Lustenau legt viel Wert auf Sicherheit

Bewohner vom oberen Teil der Negrellistraße wünschen einen Schutzweg zur Überquerung.
Bewohner vom oberen Teil der Negrellistraße wünschen einen Schutzweg zur Überquerung. ©edithhaemmerle
Zebrastreifen Negrellistraße

Zebrastreifen zur sicheren Überquerung auf Schulwegen werden noch gefordert.

Lustenau. In Lustenau hat sich in letzter Zeit in Bezug auf Sicherheit einiges getan. Gefährliche Kreuzungen wurden entschärft. Schulwege wurden durch Gehsteige, Poller und
Verkehrsinseln sicherer gemacht. Der Ruf nach Zebrastreifen findet Gehör. Doch
in manchen Ortsteilen werden sie noch vermisst. Ende des letzten Jahres
forderten die „Wiesenrainer“ an der Philipp-Krapf-Straße (Landesstraße) einen
Zebrastreifen zur Sicherheit der Kinder auf dem Weg zur Schule Hasenfeld.

„Für den gewünschten Zebrastreifen über die Philipp-Krapf-Straße steht nach intensiven Gesprächen mit der BH Dornbirn die Ampel für die Realisierung auf Grün, so GR Dietmar
Haller. Allerdings könne dieser Zebrastreifen erst nach Umbaumaßnahmen im Zuge
der Errichtung der Kanalisation an der St.- Antonius-Straße errichtet werden.

Dankbar zeigt sich Judith Kürsteiner gegenüber der Exekutive und auch Verkehrsreferent
Dietmar Haller für die Umsetzung des gewünschten Zebrastreifens bei der
Einmündung zur Hasenfeldstraße. Zur Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg
fehle aber noch ein Zebrastreifen im oberen Teilstück der Negrellistraße.

Schutzweg fehlt

Die Bewohner an der Negrellistraße wollen schon lange einen sicheren Übergang für
ihre Kinder auf dem täglichen Weg zur Schule. „Aufgrund der Tatsache, dass
immer mehr Kinder aus dem Einzugsgebiet der Schützengarten- und Alpstraße die
stark befahrene Negrellistraße überqueren müssen, wäre es sinnvoll einen
Zebrastreifen anzubringen“, bringt Judith Kürsteiner ihr Anliegen vor. „Nachdem
auch die Spielgruppe „Ich bin Ich“ den Standort an der Negrellistraße hat,
müssen auch Kleinkinder diesen Straßenabschnitt benützen“, fügt sie noch an.

 „Auf diesem Teilstück der Negrellistraße gibt es keinen Gehsteig, lediglich
nordseitig verläuft ein sogenannter Mehrzweckstreifen“, äußert auch Karin
Heidegger als direkte Anrainerin den Wunsch nach einem Schutzweg. Ebenso Nina
Baric, die im Hasenfeld wohnt, wünscht sich zur Sicherheit aller schwachen
Verkehrsteilnehmer einen Schutzweg zur Überquerung der Negrellistraße.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenau legt viel Wert auf Sicherheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen