AA

Lustenau gewann Derby

Souveräner 6:2-Erfolg für den EHC Lustenau im ersten Ländle-Derby der Eishockey-Nationalligasaison 2003/04. Die Überraschung der Runde lieferten aber die Bulldogs Dornbirn beim 8:6-Sieg in Zell am See ab.

Es war umkämpft, das erste Ländle-interne Treffen der Saison. Die spielerische Überlegenheit des EHC glichen die Wälder Gäste in der Rheinhalle lange Zeit mit großem Kampfgeist aus. Zwei Treffer und zwei Vorlagen machten Nik Zupancic zum Matchwinner für die Sticker, der Kapitän sorgte mit dem Treffer zum 3:1 20 Sekunden vor Ende des Mitteldrittels für die Vorentscheidung. Sein slowenischer Landsmann Dejan Kontrec stellte sich mit vier Vorlagen ein.

Bissig präsentierten sich die Dornbirner Bulldogs beim Meister in Zell am See – besonders einer schnappte kräftig zu: Ryan Foster schenkte seinem Exklub gleich vier (noch dazu die ersten vier) Tore ein. Jouko Myrrä leistete dreimal die Vorarbeit und erzielte selbst zwei Treffer, Christian Fend hütete das Tor.

Ergebnisse der Eishockey-Nationalliga:
EC Lustenau – EHC Bregenzerwald: 6:2 (2:1,1:0,3:1)
EK Zell/See – Bulldogs Dornbirn: 6:8 (1:3,2:2,3:3)
EV Zeltweg – EC Salzburg: 1:6 (0:2,0:1,1:3)
Kapfenberger SV EC – Wiener Eislöwen-Verein: 2:3 (0:0,2:1,0:2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau gewann Derby
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.