AA

Lust auf mehr bekommen.

Max und Vicky haben nach ihrem Auslandspraktikum Lust bekommen, sich künftig in Sprachen noch mehr weiter zu bilden.
Max und Vicky haben nach ihrem Auslandspraktikum Lust bekommen, sich künftig in Sprachen noch mehr weiter zu bilden. ©cth
Lust auf mehr

Zwei Lehrlinge der Buchdruckerei Lustenau absolvierten ein Auslandspraktikum.

Lustenau. “Ich habe das Gefühl, ich kann jetzt überall hinreisen und habe Null Probleme was die Sprache angeht”, das ist das Resümee, das Viktoria Deutschmann aus fünf Wochen Praktikum aus Irland mitbringt. Zusammen mit ihrem Arbeitskollegen Maximilian Fitz von der Buchdruckerei Lustenau, bot sich der Schwarzacherin die Gelegenheit, ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

“Unsere Chefin Christine Schwarz-Fuchs ist sehr engagiert, wenn es darum geht sich weiter zu bilden. Sie hat uns auch auf das Angebot der IFA (Internationaler Fachkräfteaustausch/International Young Workers Exchange) aufmerksam gemacht”, erzählt Maximilian Fitz. Bei dem Wettbewerb mussten die Drucktechnikerlehrlinge Zeugnisse, sowie ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf in englischer Sprache vorlegen und konnten damit auf Anhieb überzeugen. “Als wir dann Bescheid bekamen, waren wir ganz aus dem Häuschen”, erinnert sich Viktoria.

Mit einem Gefühl aus Vorfreude, Neugier aber auch ein wenig Unsicherheit, reisten die beiden Jugendlichen jeweils nach Cork/Irland und Plymouth/England. “Wir waren natürlich schon etwas angespannt, wie wir den Fachalltag in Englisch bestreiten werden”, so Max weiter. Alle Ängste erwiesen sich als unbegründet. Den beiden Vorarlbergern erging es in ihrem Betrieb bzw. Gastfamilie jeweils sehr ähnlich. Beide berichten von tollen Erfahrungen, die sie nicht missen möchten. Während Vicky von der Lockerheit der Iren berichtet – “mir wurde viel Freiraum gelassen und man legt sehr viel Wert auf Selbständigkeit”, kann auch Max bestätigen, dass er gleich voll integriert im Arbeits- und Lebensalltag der Engländer war.

“Die Uhren ticken zwar etwas anders wie bei uns – die Leute sind viel lockerer und nicht ganz so genau, aber man fühlte sich dank der netten Atmosphäre gleich wie zuhause”, schmunzelt der Lustenauer. Dass beide jetzt super Englisch sprechen, ist nur ein Mitbringsel, das die beiden von ihrem aufregenden Auslandspraktikum mitgebracht haben. Die Lust auf mehr hat sich dazu geschlichen – Sprachen, Reisen und vielleicht auch in Zukunft noch länger im Ausland zu arbeiten. Doch jetzt wird zuerst die Lehre in der BULU erfolgreich abgeschlossen, denn ein bisschen “vorarlbergerisch” sind die beiden dann doch noch geblieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lust auf mehr bekommen.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen